Dieser Beitrag enthält Werbung. Im heutigen Blogpost erzähle ich euch meine Erfahrungen nach ein paar Wochen mit dem Vivatmo Me Asthma Radar von Bosch. In einem der letzten Blogbeiträge habe ich euch den Vivatmo Me von Bosch vorgestellt. Mit diesem Asthmaradar kann man einfach und ganz alleine zu Hause seine aktuellen FeNo Wert messen und so die Entzündungswerte der Atemwege bestimmen. Somit weiß man tagesaktuell, wie stark die Reizung ist und kann sein Alltag und auch das Training daran anpassen. Regelmäßige Messungen mit dem Vivatmo Me Die letzten Wochen habe ich regelmäßig Messungen gemacht und es gab hier auch deutlichen Schwankungen der Werte zu sehen. Wichtig ist bei der Messung natürlich, dass man diese unter möglichst gleichen Bedingungen macht.Ich habe sie daher einige Zeit nach dem Aufstehen gemacht, allerdings bevor ich einen Kaffe getrunken oder auch gefrühstückt habe. Wie ich euch in meinem letzten Blogpost beschrieben habe, leide ich unter…