Dieser Beitrag enthält Werbung. Im letzten Jahr hat sich aufgrund der aktuellen Situation vieles geändert: Mehr Home Office, weniger Bewegung im Alltag und aufgrund dessen mehr Sitzen, oft gefolgt von Verspannungen. Immer weniger Bewegung im Alltag Auch ich habe gemerkt, wie sich mein Alltag immer mehr zwischen Bett – Küche – Schreibtisch bewegt hat. Und manchmal, nach ein paar langen Tagen am Schreibtisch, tat es gut, mal wieder aufzustehen und die Wirbelsäule wieder zu strecken. Hierbei geht es nicht nur mir so, sondern auch einem Großteil der deutschen Bevölkerung. Gerade durch die neue Home Office Situation hatten einige nicht die Möglichkeit, sich die selben Geräte, wie im Büro anzuschaffen. Oftmals wurde ein provisorischer Arbeitsplatz eingerichtet, welcher alles andere als rückenfreundlich anzusehen ist. Hinzu kommen aufgrund dessen Fehlbelastungen für die Wirbelsäule und Muskulatur des Rückens. Abwechslung ist das A und O Gerade für die Wirbelsäule ist es wichtig, sich vielseitig zu…