Dieser Beitrag enthält Werbung. Im heutigen Blogpost geht es um meine Langzeiterfahrung mit dem Vivatmo Asthma Radar von Bosch. Seit gut 6 Monaten nutze ich nun den Vivatmo und kann so ganz bequem auch alleine zu Hause die aktuellen Entzündungswerte meiner Atemwege messen. Die Ergebnisse der FeNO-Messung werden per Bluetooth direkt an mein Smartphone gesendet. Dort kann ich diese nicht nur vergleichen, sondern auch mit Kommentaren versehen, wie ich mich aktuell gesundheitlich fühle. Besprechung beim Lungenarzt mit den Werten des Vivatmo Derzeit habe ich zwei mal pro Jahr einen Check-up bei meinem Lungenarzt. Dort werden dann ebenfalls tagesaktuelle Werte meiner Atemwege gemessen. Bisher hat die Besprechung dann immer vor allem auf der Analyse der neusten Werte und meinem persönlichen Fazit der letzten Monate bestanden. Hier muss ich mir eingestehen, dass ich niemals ein tatsächliches Tagebuch geführt habe, wann es mir wie ging. Jedes Mal, wenn meine Allergie und somit auch…