Ziele setzen und erreichen

Setze deine Ziele SMART. Ohne ein bestimmtes Ziel sind wir orientierungslos. Wenn du dir deiner Ziele bewusst bist, wirst du zielstrebiger dafür kämpfen, fokussierter sein und nicht so schnell vom Weg abkommen. Dabei spielt es gar keine Rolle ob es private, berufliche oder sportliche Ziele sind. Du kannst in allen Bereichen deines Lebens Ziele setzen und wirst Erfolg haben.

Ich möchte dir heute Tipps geben, wie du am Besten vor gehst und deine Ziele SMART setzt.

Ziele SMART setzen

Genau nach diesen Kriterien solltest du deine Ziele setzen.

S = spezifisch 
M = messbar
A = attraktiv
R = realistisch
T = terminiert

Damit du die SMART Regel besser verstehst, erkläre ich sie dir gerne anhand eines Beispiels:

Es ist Neujahr und ich habe mir zum Vorsatz gemacht es endlich zu schaffen abzunehmen.

S =  Ich möchte Fett abnehmen und am Strand aussehen wie letzten Sommer. Definiere dein Ziel so genau es geht.

M = Ich möchte 10 kg abnehmen.

A = Es soll eine Herausforderung sein und du musst richtig Lust darauf haben. Du solltest es WOLLEN.

R = Ich möchte in 2 Wochen 10 Kg abnehmen! Das ist kein realistisches Ziel. Setze dir realistische Ziele.

T = Setz dir einen genauen Zeitpunkt. Im Sommer möchte ich meine Ziele erreicht haben.

fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-ziele-smart-setzen3

Wenn du deine Ziele nach der SMART Regel definierst und sie aufs Blatt Papier schreibst, steht einem Erfolg nichts mehr im Wege. Versuch es doch direkt einmal. Es gibt keinen besseren Zeitpunkt als zum neuen Jahr.

Und jetzt verrate mir deine Ziele und schreib sie mir in die Kommentare 🙂

Mary
Author

16 Comments

  1. Fühle mich hier ja fast wie im PR-Unterricht. 😀 Smarte Ziele für gute Kampagne definieren. Wuhu! Aber du hast Recht. Desto genauer das Ziel, umso besser kann man dran arbeiten.

  2. Wusste gar nicht, dass es da so eine tolle Regel dazu gibt 🙂 Realistische Ziele sind so wichtig, sonst macht man sich selbst nur viel zu viel Druck wenn man`s nicht umsetzen kann , super Tipps!

  3. HI Mary,

    das ist eine spitzen Methode, gefällt mir gut, man kann auch mit 53 Jahren noch was lernen (:>D).
    Ich habe seit 01.12.2015 angefangen zu Joggen und schon ca. 10 kg abgenommen und bin jetzt bei 82kg.
    Seit November habe ich mit Eigengewichtsübungen begonnen und ausprobiert.
    Hab mir jetzt einen Plan gemacht für 3 x Krafttraining und 3 x Joggen (schaffe inzwischen 10 km) pro Woche.
    So langsam sind auch schon erste Ergebnisse an den Armen und am Bauch zu sehen.
    Womit ich allerdings nicht so klarkommen ist die Ernährung. Bislang habe ich eher auf Kohelnhydrate verzichtet.
    Für das Krafttraining benötige ich aber eher Kalorien. Also was ist besser, Low Carb oder High Carb Low Fat!?
    Beste Grüße natürlich auch an Julius und ein „Frohes Neues!“

    Karl

    • Mary
      Mary Antworten

      Hallo Karl,
      zunächst wünsche ich dir auch noch ein Frohes Neues Jahr
      Das hört sich wirklich super an! Wir beide sind Fans von Kohlenhydraten.
      Da ich neben dem Krafttraining auch Laufe brauche ich die Kraft und möchte auf KH nicht verzichten. Man kann auch ohne Probleme mit Kohlenhydrate abnehmen, wichtig dabei ist, dass man weniger Kalorien zu sich nimmt als man verbraucht.
      Ich hoffe ich konnte deine Frage beantworten

      Liebe Grüße
      Mary

  4. Hi Mary,

    ein toller Artikel, der die kluge Zielsetzung sprichwörtlich auf den Punkt bringt. Ich habe in den letzten 23 Jahren nicht nur erlebt, dass die Sportler überhaupt keine wirklich Ziele haben, sondern bestenfalls einen Gesundheitszustand anstrebten und wenn sie doch konkrete und messbare Ziele hatten, dass diese unrealistisch geplant wurden.

    Du sprichst mir mit der SMART Formel also aus der Seele, die man darüber hinaus im gesamten Leben und für alle Bereiche anwenden kann.

    Grüße Poli

    • Mary
      Mary Antworten

      Vielen lieben Dank Poli 🙂 Es freut mich zu hören und ich wünsch dir viel Erfolg beim Umsetzen deiner SMART Ziele 🙂
      Liebe Grüße
      Mary

  5. Hi Mary,
    auch angespornt durch den Men´s Health Artikel mit Julius habe ich mir dieses Jahr folgendes Ziel gesetzt:
    S = Ich möchte Muskelmasse zulegen und definierter aussehen.
    M = Ich möchte 4 Kg Muskelmasse zulegen
    A = Mit meinen 50 Jahren wird es eine Herausforderung , aber ich bin zuversichtlich. Der Ernährungs- und Trainings-Plan ist ausgearbeitet. Das Home-Gym wurde über Weihnachten und Neujahr vervollständigt.
    R = Pro Monat soll mindestens 500 Gramm Muskelmasse hinzukommen
    T = Spätestens zum 01.08. möchte ich mein Ziel erreichen.
    Wer weiß, vielleicht reicht es dann sogar für eine „Erfolgsgeschichte im Men’s Health.
    Grüße
    Roby

    • Mary
      Mary Antworten

      Hi Roby,
      das hört sich klasse an 🙂 und ich bzw. drücken dir die Daumen 😉 Lass doch mal zwischendrin von dir hören wie es läuft!
      Alles ist möglich, man muss es nur fest genug wollen 🙂
      Liebe Grüße
      Mary

  6. Mary du hast diesen Blogpost so unfassbar gut aufgeschrieben! Vor allem so gut erklärt 🙂
    Liebe Grüße an dich! ♥

    • Mary
      Mary Antworten

      Hi Katy,
      irgendwann haben es die meisten von uns gelernt, nur wahrscheinlich ganz hinten in unserem Gedächtnis geparkt 😉 Ich finde die Methode sehr sinnvoll und versuche sie immer so gut es geht anzuwenden.
      Liebe Grüße
      Mary

  7. Pingback: Projektmanagement – Artefakte – Portfolio von Marina Schneider

  8. Da hast du total Recht. Viel zu oft ist es so, dass man sich unrealistische Ziele setzt. Deshalb sind deine Tipps echt super 🙂

  9. Mehr ist dem nicht hinzuzufügen.
    Super! 🙂

    Was auch sehr wichtig ist und über Sieg oder Niederlage entscheidet ist das WARUM. Ohne ein WARUM, also den Grund, warum du das möchtest, bringen auch die besten Formeln und Regeln nichts 🙂

    Liebe Grüße,
    Dominik

  10. Toller Beitrag 🙂 Sollte ich mir mal zu Herzen nehmen, ich will immer gleich viel zu viel auf einmal, also eher das Gegenteil von Smart. Danke für die Tipps! 🙂

Schreibe einen Kommentar