Boobs coming soon!

Ich freue mich unheimlich darüber, dass meine neue Girl Talk Reihe so gut bei euch angekommen ist und habe mich aus diesem Grund entschieden, ein meiner Meinung nach sehr privates Thema mit euch zu teilen und euch an meinen Erfahrungen teilhaben zu lassen.

Wie du oben schon lesen konntest, habe ich mich dazu entschieden meine Brüste vergrößern zu lassen. Wieso, weshalb, warum und auch alle anderen wichtigen Fragen die ich mir gestellt habe und die dich interessieren könnten, werde ich dir gleich beantworten.

Doch zunächst möchte ich dir gerne sagen, dass die Entscheidung einer Schönheitsoperation bei jedem einzelnen liegt. Nicht jeder steht einer Schönheitsoperation positiv entgegen und ich respektiere jede Meinung und Entscheidung und erzähle dir heute von meinen ganz eigenen Erfahrungen, die ich gemacht habe.

Warum habe ich mich für eine Brustvergrößerung entschieden?

Jede Frau hat ihre eigenen Gründe und auch ihre eigene Geschichte, wieso sie ihre Brüste vergrößern oder auch verkleinern möchte. Schon früh habe ich immer gesagt, dass ich mir irgendwann einmal die Brüste vergrößern lassen möchte. Aber nicht, weil ich keine Brust hatte oder keine schöne Brust hatte, sondern weil ich es schon immer als schön empfunden habe.

Als Jugendliche hat sich dann mein Gewicht ständig verändert, ich wollte immer schlank sein und bin einer Diät nach der anderen hinterher gerannt. Die Brust und vor allem die Haut an der Brust hat darunter sehr gelitten und die Brust hat an Form verloren.

Seitdem ich dann mit dem Kraftsport begonnen habe und versucht habe mein Körperfett zu reduzieren, hat sich zwar die Form aufgrund meines Brusttrainings verbessert, aber die Brust wurde immer kleiner. Viel ist zum Schluss nicht mehr übrig geblieben. Und wenn ich mich dann auch noch in meine engen Sport BHs gequetscht habe, war ich Flach wie ein Brett.

Für all diejenigen, die es nicht wussten, die weibliche Brust besteht größtenteils aus Fettgewebe. Daher verringert sich dieses in einer Diät und die Brust wird kleiner und genauso kann bei einer größeren Gewichtszunahme die Brust größer werden.

fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-brüste-vergrößern-brustvergrößerung-dr-osthus-böblingen

Das war für mich der Entschluss: „Ja, ich lasse mir meine Brüste vergrößern“. Die Entscheidung hat sich super angefühlt und vor allem hat sie sich richtig angefühlt. Der Gedanke sich weiblicher zu finden und auch so auszusehen war immer da. Vor allem im Kraftsport Bereich haben viele Frauen ihre Brüste vergrößert, was ich auch verstehen kann. Die Muskeln wachsen, das Fett schmilzt und die Brüste verabschieden sich so langsam. Ich behaupte nicht, dass ein weiblicher Körper mit einer kleinen Brust nicht schön aussieht. Das ist mein ganz eigenes und persönliches Empfinden an meinem Körper.

Wie ging es dann weiter?

Ich habe mich tagelang mit dem Thema beschäftigt. Meinen Freund und Freundinnen damit genervt und mit Fragen gelöchert. Viel recherchiert und alle Foren durchgestöbert. Unzählige YouTube Videos angesehen und Freundinnen, die schon eine Brustvergrößerung hatten nach ihrem Rat gefragt. Ich habe mich zuvor noch nie so sehr mit dem Thema befasst, wie ich es jetzt getan habe und ich muss zugeben, dass einige Entscheidungen gar nicht mal so einfach waren.

Meine Arztwahl

Die Arztwahl gehörte für mich mit zu der schwersten Entscheidung. Ich habe online viele Ärzte angesehen und viele Erfahrungsberichte gelesen und am meisten habe ich dann auf die Meinung einer Freundin vertraut, die ihre Brustvergrößerung erst letztes Jahr bei Dr. Osthus in Böblingen durchgeführt hat und einfach mega happy über das Ergebnis ist.

Ich habe viele Bewertungen und Erfahrungsberichte über die Privatpraxis für Plastische & Ästhetische Chirurgie Dr. Osthus gelesen und sie haben die Erfahrung meiner Freundin nur bestätigt. Das hat mir persönlich ein gutes Gefühl gegeben. Auch die Website hat einen guten Eindruck gemacht und ich habe sicher einen ganzen Tag auf ihr verbracht um alles zu lesen und anzusehen 😉 Und dann habe ich auch nicht lange gezögert und unverbindlich einen Beratungstermin vereinbart um mir selbst ein Bild von ihm und der Praxis zu machen.

Mein erster Beratungstermin

Vor meinem Beratungstermin habe ich mir alle Fragen notiert, die mir in der Zeit bis dahin eingefallen waren. Und Dank eines Brustvergrößerung Videos auf der Website von Dr. Osthus, wusste ich in etwa was mich erwartet und konnte mich darauf einstellen. Julius hat mich selbstverständlich zu meinem Beratungstermin nach Böblingen begleitet. Ganz alleine wollte ich das nicht entscheiden, aber das hat er gerne gemacht.

fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-brüste-vergrößern-brustvergrößerung-dr-osthus-böblingen

Das Gespräch mit dem Arzt

Wir wurden von den Mitarbeiterinnen am Empfang sehr freundlich empfangen und mussten auch nicht lange warten bis uns Dr. Osthus zu sich ins Behandlungszimmer rief. Meine Anspannung, die ich bis dahin noch hatte, war schnell verschwunden. Wir haben uns mit Herrn Dr. Osthus auf Anhieb gut verstanden und ich hab mich bei ihm sehr wohl gefühlt.

Er hat uns zunächst über alles aufgeklärt, dass wir, beziehungsweise ich, über eine Brustvergrößerung wissen müssen. Über den Ablauf, die Risiken, den Heilungsprozess und auch alle Fragen die ich vorbereitet hatte, wurden beantwortet. Wir haben über alles gesprochen, was mir auf dem Herzen lag und das rate ich dir auch bei deinem Termin 🙂

Mir persönlich ist es sehr wichtig, dass ich mich bei dem Arzt wohl fühle und ihm vertraue. Auch zwischenmenschlich muss es harmonieren. Genau das hat es und ich war am Ende des Beratungsgesprächs einfach nur erleichtert und froh so schnell den richtigen Arzt gefunden zu haben.

Die Vermessung

Nach der Theorie sind wir dann direkt zum Vermessen übergegangen. Ich musste mich dazu obenrum frei machen, damit er sich ein Bild von meiner aktuellen Brust machen konnte. Da sich die Implantate von Größe und Form unterscheiden ist es wichtig, dass vorher alles genauestens vermessen wird. Dabei kam auch raus, dass meine Brüste unterschiedlich groß sind. Das war mir bisher nie groß aufgefallen und es hat mich daher auch nie gestört. Nun hatte ich aber die Möglichkeit, die Brüste durch unterschiedliche Implantatgrößen auszugleichen.

Die Auswahl der Brustimplantate

Wow! Ich hätte nie gedacht, dass die Auswahl der Implantate so schwierig wird. Jetzt spielte neben der Größe auch die Form, Beschaffenheit und das Profil eine Rolle. Du kannst dir gerne selbst ein Bild von den verschiedenen Implantaten machen 🙂 Es war auch sehr interessant die Implantate in der Hand zu halten. Kaum vorzustellen, dass ich so ein Implantat bald in mir tragen werde.

Die Implantate sind von der Marke POLYTECH Health & Aestheticsder einzige deutsche Hersteller von Weichteilimplantaten aus Silikon für die Plastische Chirurgie und seit über 25 Jahren auf die Herstellung von Implantaten für die Brustvergrößerung spezialisiert.

fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-brüste-vergrößern-brustvergrößerung-dr-osthus-böblingen

fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-brüste-vergrößern-brustvergrößerung-dr-osthus-böblingen

Nach dem Vermessen konnte ich nun die verschiedenen Implantate anprobieren. Dazu bekam ich ein hautenges Top angezogen, in das ich nun die verschieden großen Implantate einsetzen konnte. Dr.Osthus machte seinen Koffer mit den Implantat Dummys auf und ich konnte von klein bis groß alles einmal durchprobieren. So bekam ich  ein Gefühl dafür, was mich nach der OP erwarten wird. Natürlich kann man das nicht zu 100% im Vorfeld sagen, aber das Anprobieren hat mir bei meiner Entscheidung sehr geholfen.

fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-brüste-vergrößern-brustvergrößerung-dr-osthus-böblingen

fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-brüste-vergrößern-brustvergrößerung-dr-osthus-böblingen

fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-brüste-vergrößern-brustvergrößerung-dr-osthus-böblingen

Über oder unter den Brustmuskel?

Die Meinungen und auch die Geschmäcker gehen bei dieser Frage etwas auseinander. Aber das ist auch vollkommen in Ordnung. Für mich persönlich war von vornherein klar, dass ich das Implantat unter den Brustmuskel eingesetzt bekommen möchte.

Das Implantat wird über einen Zugang an der Unterbrustfalte eingesetzt. Genau an dieser Stelle wird auch der Brustmuskel durchtrennt. Ich bin schon echt gespannt wie sich das anfühlen wird! Klar ist aber jetzt schon, mein Brust Training werde ich dann erst einmal pausieren müssen. Wenn es dann soweit ist, kann ich euch sicher mehr erzählen 😉

fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-brüste-vergrößern-brustvergrößerung-dr-osthus-böblingen

GIBT ES RISIKEN?

Ja! Natürlich gibt es die. Wie bei jedem operativen Eingriff, egal ob notwendig oder freiwillig, gibt es Risiken. Dein Arzt sollte dich in jedem Fall über alle Risiken aufklären und ich empfehle dir auch direkt nachzufragen, wenn etwas unklar ist.

Es können Begleiterscheinungen auftreten, wie Blutergüsse, Schwellungen, leichte Wundschmerzen und vorübergehende Sensibilitätsstörungen an den Brustwarzen. Es können aber auch schwerwiegende Komplikationen auftreten. Die Brustwarzen können nach der Brustvergrößerung weniger sensibel werden. Das kann passieren, wenn feine Nerven verletzt werden. Zu Beginn ist eine Taubheit ganz normal, diese kann aber auch anhalten oder zu erhörter Empfindlichkeit führen.

Die häufigste Komplikation ist eine so genannte Kapselfibrose. Ein Implantat ist ein Fremdkörper. Der Körper bildet als natürliche Immunreaktion eine Bindegewebshülle, oder auch Kapsel, um das Implantat. Die Kapsel ist normalerweise sehr zart und weich. Bei einer ausgeprägten Kapselfibrose kann sich die innere Bindegewebshülle verdicken und hart werden und das Implantat kann sich deformieren.

Man sollte sich den Risiken bewusst sein und wissen was man in Kauf nimmt.

Was kostet meine Brustvergrößerung?

Die Kosten einer Brustvergrößerung bei Dr. Osthus sind abhängig vom Implantat Typ. Ich hab mich für anatomische Polyurethan Implantate entschieden, mit diesen Implantaten liegt die gesagte OP bei 5500,- Euro. Du kannst dir gerne die Preisliste der unterschiedlichen Implantate ansehen.

Der Preis der Brustvergrößerung beinhaltet alle Vor- und Nachuntersuchungen, die Operation mit Anästhesie, alle notwendigen Verbrauchsmaterialien, den BH, eine Übernachtung und die Markenimplantate.

Wie lange dauert die OP? Und wo wird sie durchgeführt?

Die Dauer der OP beträgt etwa 60 Minuten und wird in Böblingen in der Privatpraxis von Dr. Osthus unter Vollnarkose durchgeführt. Nach den Erfahrungsberichten konnten die Patienten am gleichen Tag, jedoch spätestens am nächsten Morgen die Klinik verlassen. Über Nacht ist eine Krankenschwester da, die alle Patienten über Nacht betreut.

Damit du dir ein besseres Bild vom Ablauf einer Brustvergrößerung bei Dr. Osthus machen kannst, habe ich dir das Video eingebunden, dass mir persönlich sehr geholfen hat einen besseren Eindruck zu bekommen. Vielleicht hilft es dir auch 🙂

Eine Brustvergrößerung habe ich mir lange und genau überlegt. Ich habe mit meinem Freund darüber gesprochen und er hat von Anfang an gesagt, dass er hinter mir steht und mich dabei unterstützen möchte, wenn es mein Wunsch ist. Das ein operativer Eingriff Risiken mit sich bringt habe ich nicht vergessen und das ist ein wichtiger Punkt, den du dir zu Herzen nehmen solltest.

Ich habe schon alles geplant und organisiert, sodass ich mich auf den OP Tag freuen kann. Julius wird mich am Tag der OP nach Böblingen begleiten und auch da sein wenn ich aus der Vollnarkose aufwache. Wie alles verlaufen ist, berichte ich euch natürlich in einem extra Beitrag. Ich bin total gespannt und auch etwas nervös wie wohl alles wird 🙂 Drück mir die Daumen, dass alles klappt 🙂

Hast du dir deine Brüste vergrößern lassen, oder spielst mit dem Gedanken sie vergrößern zu lassen? Ich freu mich über deine ganz persönlichen Erfahrungen 🙂

*Dieser Beitrag ist im Rahmen einer Zusammenarbeit mit Dr. Osthus entstanden. Meine Meinung in diesem Blogpost ist meine ganz eigene und dadurch nicht beeinflusst! 🙂

Mary
Author

25 Comments

  1. Ich habe deinen Beitrag gelesen und bin selbst eher der Meinung, dass Schönheitsops eher unnötig und ein Luxusproblem sind, aber du schreibst so sympathisch und man kann so gut nachempfinden warum du so fühlst, dass ich gar nicht anders kann, als dir alles Gute für deine OP zu wünschen! Mach weiter so, dein Blog ist wirklich toll!

    • Mary
      Mary Antworten

      Liebe Jasmin-Charleen,
      vielen lieben Dank für deine ehrlichen Worte 🙂
      Jeder darf seine Meinung zu diesem Thema haben und ich muss dir ja trotzdem auch zustimmen! 🙂
      Ganz liebe Grüße
      Mary

  2. Interessantes Thema! 🙂
    Ich finde es schön dass du so positiv und offen mit dem Thema umgehst, ich kann mir vorstellen, dass manche ziemlich kritisch damit umgehen oder auch gänzlich gegen Schönheitsoperationen sind.
    Meiner Meinung nach sollte man das nicht zu allgemein sehen. Ich glaube einfach dass jeder sich in seinem Körper wohlfühlen können sollte. Früher habe ich noch nicht so darüber gedacht, besonders was Brüste angeht, bis meine Schwester sich selbst die Brüste operieren ließ. Damal wurde mir auch klar das jeder andere ästhetische Schönheitspunkte hat. Für mich sind Brüste nie ein großes Thema gewesen, ich selbst bin auch flach wie ein Brett wenn ich den richtigen Sport-BH trage aber habe mich nie daran gestört. 🙂

    Ich drücke dir die Daumen dass alles gut geht und hoffe dass du dich dann wohler fühlst in deiner Haut.

    Ganz ganz liebe Grüße,
    Lisa ♡

    • Mary
      Mary Antworten

      Liebe Lisa,
      erst mal vielen lieben Dank, ich bin auch schon aufgeregt 🙂
      Ich muss zugeben, dass ich mich nie unwohl gefühlt habe in meinem Körper. Ich habe mir im Bikini gefallen, mit einem hautengen Bustier und keiner Brust, das sah so schön aus. Aber es gab eben Momente in denen ich mir eine Brust gewünscht habe. Lange habe ich gesagt, dass warten möchte bis ich Kinder habe, aber irgendwann will man nicht noch länger warten. Wie du sagst, jeder hat andere Schönheitsideale 🙂 Aber schön, dass du dem so offen gegenüber bist 🙂

      Liebe Grüße
      Mary

  3. Hi Mary, schön dass du ehrlich auf deinem Blog darüber schreibst. Und ich gratuliere dir zu dieser Entscheidung. Ich hab mir meine zwei Hübschen vor 5 Wochen vergrößern lassen. Ich bin Läuferin und mache gerne auch Kraftsport und das zeichnet sich einfach auch bei den Brüsten ab, genauso wie du geschrieben hast. Ich habe einen super Arzt gefunden und wir haben ein ästhetisch sehr schönes Endergebnis erzielt. Ich bin so happy! Und du wirst es auch sein. Einzig das Sportverbot die Wochen nach der OP sind ziemlich hart. Aber da muss man durch. Ich wünsch dir alles Gute und halte uns auf dem Laufenden.

    • Mary
      Mary Antworten

      Liebe Silvia,
      Danke 🙂 Das freut mich so zu hören! Und dir Glückwunsch zu dem neuen Lebensgefühl!
      Ja das Sportthema ist so eine Sache 😉 Ich bin schon sehr gespannt.
      Was meinst du ab wann du wieder mit dem Laufen anfangen kannst? Ich möchte dieses Jahr meinen ersten Halbmarathon laufen und ich hoffe natürlich das ich so schnell wie nur möglich wieder mit dem Laufen beginnen kann.

      Liebe Grüße
      Mary

  4. Dein Beitrag ist wirklich sehr ausführlich! Finde ich toll 🙂 Jetzt freue ich mich umso mehr auf das Beratungsgespräch. Du hast ganz sicher die richtige Entscheidung getroffen und dies auch gut begründet.

  5. Bin durch eine FB Gruppe gerade über deinen Beitrag gestolpert. 🙂

    Glückwunsch zu deiner Entscheidung! 🙂 Vor knapp über 1 Jahr hatte ich auch meine Vergrößerung hinter mir… was soll ich sagen!?! Ich bin nach wie vor glücklich und zufrieden damit. 🙂

    Das einzige (kleine) „Problem“ war tatsächlich der Punkt mit dem Sport. Bei mir hat es sich leider ewig hingezogen, bis ich wieder (wirklich) schmerzfrei trainieren konnte. -.- Bei meiner Freundin hat es dagegen nicht so lange gedauert wie bei mir. Da kommt es wohl wirklich auf das persönliche Schmerzempfinden des jeweiligen an.

    Ich bin auf jeden Fall gespannt, was du zu berichten hast. 🙂

    VG,
    Tani

    • Mary
      Mary Antworten

      Liebe Tani,
      vielen lieben Dank 🙂 Das hört sich toll an und es ist schön zu hören, dass sich die OP wirklich lohnt und happy macht.
      Ich bin wirklich sehr gespannt wie es mit dem Sport gehen wird! Da muss man dann wohl Geduld haben! Ab wann konntest du denn wieder voll einsteigen?
      Läufst du auch?

      Ich werde auf jeden Fall weiter berichten 🙂
      Ganz liebe Grüße
      Mary

      • Hallo liebe Mary,

        entschuldige bitte, dass ich erst jetzt antworte.

        Ich glaube, dass ich nach ca. 60 bis 65 Tage Post-OP wieder versucht habe mit dem Training langsam zu beginnen. Das Kraft Training funktionierte bis auf einige Übungen ganz gut. Übungen, wo man indirekt die Brustmuskulatur beansprucht haben, gingen bei mir überhaupt nicht schmerzfrei, sodass ich diese komplett ausgelassen habe.

        Das Laufen habe ich allerdings erst ca. 90 Tage Post-OP wieder angefangen, weil die Belastung da (trotz gutem Sport BH) doch ein bisschen anders auf die Brüste gelegen hat.

        Ich muss allerdings auch nochmal betonen, dass jeder Körper anders verheilt. Bei dem einen geht alles schneller und bei dem anderen etwas langsamer. Eine Freundin von mir, die sich 1 Jahr vor mir (in einer anderen Praxis, die mich aber nicht so überzeugt hat) ihre Brüste machen lassen hat, konnte wohl schon nach ca. 60 Tage Post OP ganz normal trainieren ohne großartig Rücksicht auf irgendwas nehmen zu müssen.

        LG,
        Tani

  6. Tolles Thema…! Meine OP liegt jetzt 2Jahre zurück und ich habe sie nie bereut. Auch ich betätige mich gerne sportlich, musste aber nach der OP eine sechswöchige Sportpause einlegen und auch danach sehr langsam ins Training wieder einsteigen. Das war für mich aber völlig okay, weil das Endergebnis wichtiger als alles andere war. Du wirst am Anfang erstmal sehr mit Dir beschäftigt sein, weil es ja doch eine ganz neue Erfahrungen sein wird. Ich kann mich noch genau daran erinnern, als ich das erste Mal den StütztBH abgenommen hab. Ich dachte, mir fallen die Brüste ab, weil es so ungewohnt war.
    Ich wünsche Dir auf jeden Fall alles Gute für die OP. Du wirst es nicht bereuen.

    • Mary
      Mary Antworten

      Hi Katharina,
      vielen lieben Dank 🙂 Das hört sich echt toll an. Einen Stütz BH werd ich nicht bekommen und auch nicht brauchen laut dem Dr. Osthus und auch den Erfahrungsberichten. Aber ich glaube jetzt schon das es die richtige Entscheidung war und freu mich schon sehr darauf. Es ermutigt einen auf jeden Fall sehr so Zeilen zu lesen 🙂 Danke dir dafür.
      Liebe Grüße
      Mary

  7. Hey 🙂 Ich finde es toll, dass du wirklich keinen Schritt außen vor lässt! Das wirft ein ganz anderes Licht auf diesen ganzen Vorgang und ich bin froh, endlich mal einen ehrlichen Bericht lesen zu dürfen!
    Durch schnelles Brustwachstum und Sport ist bei mir auch nichts Formates mehr da, ohne BH fühle ich mich schlicht nicht mehr wohl. Den Gedanken an eine OP habe ich auch schon länger. Wie sieht das aus, ich habe mal gehört man müsse die Implantate ersetzen und braucht alle paar Jahre eine Operation. Was hast du im Bezug darauf erfahren können?
    Ich wünsche dir von ganzem Herzen alles Gute bei diesem Schritt!! ♡♡♡

    • Mary
      Mary Antworten

      Liebe Tabi,
      danke für deine ehrlichen Worte 🙂 Die Implantate müssen nicht mehr ausgetauscht werden, das war früher so. Ich behalte sie ein Leben lang 😉
      Ich bin natürlich gespannt wie sich die Brust mit dem Sport über ein paar Jahre verhält. Das ist etwas das man jetzt natürlich noch nicht sagen kann, aber ich bin froh das ich dann erst einmal Brüste habe 😉
      Ich wenigen Wochen werde ich dann einen weiteren Beitrag schreiben – dann mit Brüsten 🙂

      Liebe Grüße
      Mary

  8. Du weißt ja ich habe es bereits machen lassen und es war die beste Entscheidung meines Lebens!
    Man fühlt sich wie ein neuer Mensch, es hat wirklich unglaubliche Auswirkungen auf die Lebensqualität. Ich hätte mir nie zu erträumen gewagt, dass eine Brustvergrößerung mein Leben so positiv beeinflussen kann 🙂
    Du wirst es nicht bereuen!
    Und Dr. Osthus ist eh der Beste! 🙂

    • Mary
      Mary Antworten

      Danke liebe Nici 🙂 Ich bin mir sicher das ich es nicht bereuen werde 😉 Mit der Arztwahl bin ich soooo zufrieden, das kann nur gut werden!

  9. Hallo Mary
    Wow, erstmal großen Respekt vor dir, dass Du so ein intimes und privates Thema öffentlich mit „uns Frauen “ bequatschen tust
    Ich finde es toll das du einen Traum von dir, welcher dir sehr am Herzen liegt verwirklichen tust. Man sollte im Leben immer das tun, was einen glücklich macht, einem ein gutes Gefühl gibt selbst zu sein. Dabei spielt es keine Rolle ob es notwendig ist und was der Rest der Welt darüber denkt. Denn es ist dein Körper und dein Eigentum und du kannst machen damit was du möchtest.
    Ich drücke dir von Herzen die Daumen und hoffe es wird so, wie du es dir wünschst. ❤❤
    Mein kleiner Rat an dich: Nehme dir die Zeit nach der OP, die Du und dein KÖRPER brauchst zum Erholen. In meinem Beruf erlebe ich immer wieder, dass sich Patienten auf die vorgegebene Wochenzahl der Erholung zu sehr fixieren und am Ende enttäuscht und depremiert sind, wenn es länger dauert als ursprünglich gesagt.
    Kurz gesagt wenn du bspw. ein halbes Jahr statt 6-12 Wochen Regeneration brauchst dann ist es so denn jeder Körper ist anders.

    Liebste Grüße und fühle dich gedrückt
    Anni

    • Mary
      Mary Antworten

      Liebe Anni,
      wow, danke dir, das freut mich sehr zu hören 🙂 Ich teile dieses Thema und meine Erfahrungen sehr gerne mit allen Frauen dieser Welt 🙂 Gerade weil es intimer ist, sollte man darüber sprechen und aufklären. Ich hoffe das ich durch meine Erfahrungen viele erreichen und bei ihrer Entscheidung unterstützen kann. Wir möchten alle am besten so schnell es geht wieder am Alltag teilnehmen und vergessen oftmals das der Körper einem sagt wann er soweit ist. Ich werde mir deinen Rat zu Herzen nehmen und meinem Körper die Regeneration geben die er braucht.
      Danke dir liebe Anni für deine Nachricht 🙂
      Liebe Grüße
      Mary

  10. Super, dass du so offen darüber schreibst und wertvolle Informationen dazu gibst!
    Ich selbst würde mich eher weniger gern unters Messer legen, aber wie du sagst, muss man das einfach für sich selbst entscheiden 🙂

  11. Hi Mary,

    ich finde es gut, dass Du so offen darüber schreibst. Aber wie du sagst, es ist die Entscheidung jedes einzelnen, deshalb verstehe ich nicht, warum Du der Welt darüber berichten musst und noch dazu als „influencer“ mit relativ großer Reichweite andere Frauen dazu inspirierst und sogar noch Werbung für einen Arzt machst.
    So wie du es beschreibst, hast Du Dir viele und gründliche Gedanken über die OP gemacht, aber ich glaube, viele können darüber nicht so reflektiert nachdenken wie Du – deshalb schwingt diesem Beitrag ein negativer Beigeschmack mit.
    Sollten wir uns nicht akzeptieren wie wir sind?

    • Mary
      Mary Antworten

      Hi Julia,
      danke für deine Nachricht. Wir leben schon lange nicht mehr in einer Zeit, in der man nichts an sich ändern darf oder kann. Meiner Meinung nach finde ich es super, dass es heutzutage so viele Möglichkeiten gibt, dass ist auch nicht nur auf Schönheitsoperationen bezogen, aber dass heißt nicht, dass man alles machen muss. Ja, jeder kann sich akzeptieren wie er ist – das bleibt aber jedem selbst überlassen. Doch viele leiden unter einem Zustand und können so an Lebensqualität gewinnen. Ich möchte niemanden zu OPs überreden oder davon überzeugen, aber wer selbst mit dem Gedanken spielt, hat hier die Möglichkeit meine Erfahrung zu lesen. Man findet so viel Müll und Lügen im Internet und junge Mädchen versuchen Geld zu sparen und landen dann bei Pfutschärzten, wenn ich dann einen Arzt empfehlen kann dem ich vertraue, dann tu ich das gern und mit gutem Gewissen.

      Liebe Grüße
      Mary

  12. Hey, ich finde deinen Beitrag super. Wenn man vielleicht selbst überlegt ist es immer gut, wenn man von jmd. Erfahrungen hören bzw. lesen kann. Und so ausführlich wie du alles geschrieben hast, hast du dich auch mit dem Thema genug auseinandergesetzt. Finde ich wirklich gut. Ich bin schon gespannt auf den Beitrag, wenn du die OP hinter dir hast. Alles gute dafür

  13. Ich versteh dich sehr sehr gut. Ich hab lang überlegt ob ich sie mir verkleinern lasse. Mit 30 bin ich froh, dass sie so sind wie sie sind. Auch wenn ich mich auf Fotos immer wieder erschrecke. Jeder sollte sich wohlfühlen. Das ist so wichtig.

    • Mary
      Mary Antworten

      Liebe Lia,
      noch länger warten wollte ich nicht und mit 31 kann man den Schritt auch machen 🙂 Genau, so wie du es sagst – jeder sollte sich wohlfühlen 🙂

      Liebe Grüße
      Mary

Schreibe einen Kommentar