Dieser Beitrag enthält Werbung.

Im heuten Blogpost stelle ich euch den Vivatmo me von Bosch vor. Mit diesem Asthma Radar könnt ihr selbstständig und zu Hause euren FeNO-Wert, also den Entzüdungswert eurer Atemwege, messen.

Mein Leben mit Asthma

Ich leide unter einem Belastungsasthma, welches vor vier Jahren bei mir festgestellt wurde. Seit dem bin ich regelmäßig in ärztlicher Behandlung bzw. habe meine Check-ups zweimal jährlich beim Lungenarzt. 

Wie es damals bei mir festgestellt wurde habe ich euch in diesem Blogpost über meine Asthma-Erkrankung erzählt. Wahrscheinlich hatte ich das Asthma auch schon eine ganze Zeit zuvor, ohne es überhaupt zu wissen.

Seit der Diagnose vor vier Jahren nehme ich (mehr oder weniger) durchgehend ein Medikament zur Reduzierung der Entzündung in meinen Atemwegen. 

Das zwischenzeitliche Weglassen der Medikamente habe ich nicht direkt gespürt, war dann allerdings ein paar Monate später beim Kontrolltermin direkt sichtbar. Hätte ich damals ein Asthma Radar gehabt, hätte ich die Medikamente nicht so einfach weggelassen, nur weil ich es im ersten Moment nicht spüren kann.

Regelmäßige FeNO-Werte dank des Vivatmo me

Je nach Jahreszeit und meine Allergieerscheinungen auf bestimmte Gräser und Bäume schwankt auch mein Asthma und ich passe die Menge meiner Medikamente nach Bauchgefühl an. Da ich ja nur alle 6 Monate beim Check-up bin, habe ich hier sonst keinen Überblick über meine Entzündungswerte.

Mit dem Vivatmo me Asthma Radar kann ich jetzt allerdings ganz entspannt, zu Hause und zu jedem Zeitpunkt meine FeNO-Werte bestimmen. Somit weiß ich jederzeit über meine Entzündungswerte Bescheid. Somit muss ich mich weniger auf mein Bauchgefühl verlassen und kann die Medikamente deutlich genauer einnehmen.

Tagebuch meiner Messergebnisse

Das Messgerät ermittelt nicht nur die aktuellen FeNO-Werte in meinem Atmen, sondern sendet die Auswertung auch direkt per Bluetooth an die Vivatmo App auf meinem Smartphone. In der App habe ich dann direkt ein Tagebuch mit allen Werten. Diese kann ich jederzeit einsehen und bei Bedarf beim nächsten Arztbesuch mit meinem Lungenarzt besprechen.

Sport mit Asthma

Aktuelle Tagesform mit dem Asthma Radar bestimmen

In meinen Bodybuildingzeiten habe ich die Auswirkungen des Asthmas weniger gespürt als heute. Damals war das Training zwar auch schwer und anstrengend, jedoch lange nicht so intensiv wie heute beim Crossfit.

Beim Aufstehen spüre ich nicht, ob es ein guter oder schlechter Tag für meine Lunge ist. Wenn ich dann im Training bin merke ich jedoch bei hochintensiven Übungen relativ schnell, wie gut meine Atemwege mitmachen, oder eben auch nicht. Für solche Tage kann mir der Test mit dem Vivatmo me helfen festzustellen, wie hoch die aktuellen Entzündungswerte sind. 

Somit weiß ich dann genau, wie viel ich mir heute zutrauen kann. Je nach Tagesform habe ich auch mit meinem Arzt abgeklärt, dass ich die Dosierung meiner Medikamente selbst anpassen kann. Bevor ihr dies tut, solltet ihr darüber auf alle Alle Fälle mit eurem Arzt sprechen.

Gerade an etwas schlechteren Tagen muss ich mir nochmals etwas mehr Zeit für das Warm-up vor dem Training nehmen. Je „kälter“ ich ins Workout gehe, desto schneller und stärker macht meine Lunge oftmals zu. Natürlich sollte man sich so oder so vor jedem Training aufwärmen, aber an diesen Tagen kann ich dann nochmal 5-10 weitere Minuten einplanen um das Herz-Kreislauf-System ganz langsam auf Fahrt zu bringen.

Schutz der Gesundheit

Ist der FeNO-Wert besonders hoch, sollte ich an diesen Tagen dann vielleicht auch einfach etwas entspannter trainieren, um meine Gesundheit nicht zu gefährden. An sich ist das regelmäßige Training sehr produktiv und fördert eine gute Funktion meiner Atemwege. Dennoch gibt es auch Tage, an denen man es nicht übertreiben sollte. Mit dem Vivatmo me fällt es mir nun viel leichter diese Tage vorab zu erkennen.

10% Rabatt auf deinen eigenen Vivatmo me

Mit dem Gutscheincode „dreamteamfitness“ erhältst du einmalig 10% Rabatt bei deiner Bestellung im Bosch Smart Home Onlineshop auf alle Vivatmo-Produkte.

Julius
Author

Julius Ise, 30 Jahre. Fitness Athlet Funktionales Training, Online Coach, Blogger und Fotograf aus Esslingen bei Stuttgart. Ich möchte dich auf diesem Blog motivieren und dir zeigen, wie du fit wirst. Ich zeige dir sowohl das Training wie auch die Ernährung für eine sportliche Figur und einen gesunden Körper.

Write A Comment