Pink Protein Smoothie Bowl 

Meine Pink Protein Smoothie Bowl ist nicht nur etwas für Frauen, sondern ebenso auch für Männer. Mit gut 60g Eiweiß auf 600 Kalorien ist sie eine echte Eiweiß- und Vitaminbombe.

Essen muss für mich vor allem zwei Kriterien erfüllen:

  1. Es muss schnell gehen.
  2. Es muss lecker schmecken.

Eine Smoothie Bowl erfüllt beide Punkte mit Bravur. Die Basis, also der Smoothie an sich ist in wenigen Minuten fertig gemixt und dann muss auch nur noch das Topping drauf. Dabei schmeckt die Kombination von frischem Obst, dem Müsli und der Smoothie Basis inkl. leckerem Proteinpulver super frisch und lecker.

Die Herstellung der Pink Protein Smoothie Bowl

Im ersten Schritt wird also die Smoothie Basis in einem Mixer zusammengegeben und gemixt.

Hierfür verwende ich folgende Zutaten:

  • 100g Magerquark
  • 1 tiefgefrorene Banane (durch die gefrorene Konsistenz wird der Smoothie kalt und etwas dickflüssiger. Wenn du keine Banane tiefgefroren hast, geht auch eine frische Banane und ein paar Eiswürfel. Schneide die Banane vor dem Einfrieren in kleine Scheiben, somit kann der Mixer sie später besser zerkleinern.)
  • 120g gefrorene Beeren (in diesem Fall Himbeeren)
  • 50g Proteinpulver (ich verwende gerne Kokosprotein, da es später perfekt zum Topping passt, es geht aber auch jeder andere Geschmack)
  • 100-150ml Wasser  (nehmt lieber zunächst etwas weniger Wasser. Verwendet man zu viel, wird der Smoothie schnell zu flüssig und euer Topping versinkt später darin)

fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-pink-protein-smoothie-bowl-kokosnuss-kokos-rezept-01

Gebt alles zusammen in einen Mixer und gebt dann Vollgas. Falls nicht sofort alles gemixt wird ,einmal umrühren und erneut mixen, bis es eine einheitliche Masse ergibt.

Jetzt kommt die Smoothie Masse in eine Bowl oder Schüssel und kann mit dem Topping belegt werden.

fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-pink-protein-smoothie-bowl-kokosnuss-kokos-rezept

Als Topping nutze ich folgendes, hier könnt ihr jedoch auch eurer Phantasie freien Lauf lassen:

  • 1/2 Banane in dünne Scheiben geschnitten
  • 30g Himbeeren (vorzugsweise frische)
  • 20g Kokos-Müsli 
  • Ein paar Kokosraspel, Chiasamen und Honig als Topping für das Topping

Tipp: Noch besser als ein fertiges Müsli schmeckt selbst gemachtes Granola. Wie ihr dies einfach zubereiten könnt erklärt euch Adrienne in ihrem YouTube Video zu ihrer Açai Bowl*(Werbung).  Das Rezept ihrer Bowl schmeckt übrigens ebenfalls sehr gut 😉

Nährwerte der Pink Protein Smoothie Bowl:

Kommen wir zu den Kalorien und Makronährwerten einer Bowl mit den angegeben Mengen.

595 Kalorien, 80g Kohlenhydrate, 60 Protein und nur 5g Fett.

fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-pink-protein-smoothie-bowl-kokosnuss-kokos-rezept

Ich wünsche dir viel Spaß und einen guten Appetit mit diesem Rezept. Noch mehr Smoothie Bowls und weitere leckere Rezepte findet ihr übrigens in der Kategorie (Ch)eat Clean auf dem Blog.


Kennst du schon mein Fitness Frühstück Rezeptbuch mit vielen leckeren und gesunden Fitness Rezepten?

fitness-frühstück-rezepte-kochbuch-gesund-high-carb-low-carb-abnehmen-waffeln-protein-pancakes-dreamteamfitness

Julius
Author

Julius Ise, 29 Jahre. Fitness Athlet, Online Coach, Blogger und Fotograf aus Esslingen bei Stuttgart. Ich möchte dich auf diesem Blog motivieren und dir zeigen, wie du fit wirst. Ich zeige dir sowohl das Training wie auch die Ernährung für eine sportliche Figur und einen gesunden Körper.

1 Comment

  1. Super lecker und genau das richtige am Morgen! Vielen Dank für das Mega Rezept !
    P. S.
    Habe anstatt den Chiasamen (zu den Zeitpunkt keine Zuhause gehabt) gehackte Walnüsse zugetan.
    Sportliche Grüße aus Ludwigsburg Marco

Write A Comment