Dieser Beitrag enthält Werbung.

In diesem Blogpost geht es um Smart Home und meine Workout Ecke in meiner Wohnung.

Neben dem Sport ist auch Technik eine meiner Leidenschaften. Bereits in meinem Beitrag über die Apple Watch konntest du sehen, wie sich Technik und das Training perfekt verbinden lässt. Heute geht es jedoch um die Einrichtung meiner Wohnung und wie ich diese in ein Smart Home verwandelt habe.

Apple HomePods für das Smart Home

Das Herzstück meiner Smart Home Wohnung sind zwei Apple HomePod Lautsprecher. Ich habe ein großes und offenes Wohn-, Arbeits- und gleichzeitig auch Workout-Zimmer. In diesem Raum befinden sich auch beide HomePods, die zusammen als Stereo Paar gekoppelt einen perfekten Klang hierfür abgeben. Man könnte die Lautsprecher natürlich auch in verschiedenen Räumen aufstellen und einzeln oder gemeinsam ansteuern.

Bereits mit einem HomePod ist der Klang bereits sehr gut. Sobald man jedoch den zweiten HomePod hinzu schaltet, verbessert sich die „Fülle“ der Musik nochmals deutlich. Die Lautsprecher stimmen sich im Stereo-Modus aufeinander ab und sind hörbar deutlich mehr, als nur zwei Lautsprecher, die separat das gleiche Lied abspielen!

„Hey Siri“

Die Home Pods nehmen Befehle über Siri entgegen und so lässt sich zum Beispiel die Musik über Apple Music steuern. 

Mit dem Befehl „Hey Siri, mach das Workout Licht an“ erleuchtet meine Workout Ecke und das LED Band von Osram SMART+ bringt jede gewünschte Farbe in den Raum. Die Musik ist dank Apple Music frei wählbar und ich kann auf unzählige Playlists zugreifen oder Lieder von einzelnen Künstlern per Sprachbefehl abspielen lassen.

Mein Workout Spot in meiner Wohnung

Hier ist noch ein Foto von meiner Workout Ecke. Neben ein paar Übungen mit dem eigenen Körpergewicht mache ich zu Hause vor allem viel Stretching und Mobility Übungen. Vieles davon kommt wohl tatsächlich auch beim Yoga vor 😉

Smarte Lampen

Smart Home kann aber natürlich noch viel mehr, und somit haben dann auch weitere Smarte Geräte ihren Einzug bei mir gefunden. Neben dem Workout Licht habe ich z.B. auch meine Birnen im Wohnzimmer und Eingangsbereich der Wohnung durch Smarte Birnen von Osram Smart+ / LEDVANCE ersetzt. Diese lassen sich jetzt nicht nur mit Befehlen wie „Hey Siri, mach das Licht im Wohnzimmer an“ steuern, sondern gehen auch automatisch an, wenn ich nach Hause komme oder gehen aus, sobald ich meine Wohnung verlasse.

Zusätzlich habe ich noch den smarten Bewegungssensor Eve Motion vor meiner Schlafzimmertür. Dieser schaltet nachts die Lampe ein, sobald ich die Türe öffne oder vorbei gehe. Allerdings nur mit 1% der Leuchtkraft, damit man nicht zu sehr geblendet wird.

Nicht-smarte Geräte oder Lichter lassen sich mit Hilfe der Eve Energy oder Osram Smart+ Plug Stecker smart machen und dann ebenfalls über Siri steuern. Somit kann man z.B. einen Ventilator ebenfalls per Sprachbefehl an- und ausschalten.

Zugriff aus der Ferne

In meiner Wohnung kann ich alle Geräte und Aktionen per Sprachbefehl über Siri und die HomePods steuern, sowie über die Home App auf dem iPhone oder auch direkt über die Apple Watch. Wenn ich nicht zu Hause bin, kann ich über mein Handy oder auch die Apple Watch ebenfalls alle Geräte steuern, da die HomePods als Zentrale über das Wlan verbunden sind und jederzeit meine Befehle weitergeben können.

Das Ganze ist natürlich erst der Anfang und ich freue mich meine Wohnung nach und nach noch smarter zu machen und bin gespannt, was es hier noch für Möglichkeiten gibt.

Julius
Author

Julius Ise, 30 Jahre. Fitness Athlet Funktionales Training, Online Coach, Blogger und Fotograf aus Esslingen bei Stuttgart. Ich möchte dich auf diesem Blog motivieren und dir zeigen, wie du fit wirst. Ich zeige dir sowohl das Training wie auch die Ernährung für eine sportliche Figur und einen gesunden Körper.

Write A Comment