Preworkout Booster selber machen

Heute zeige ich dir, wie du dir einen Preworkout Booster selber machen kannst! Es gibt unzählige Preworkout Booster auf dem Markt, die sich in ihrer Wirkung, dem Geschmack und natürlich auch im Preis unterscheiden.

Häufig ist dann aber doch irgendwas mit drin, was man nicht haben will oder ein anderer Stoff ist einem zu niedrig dosiert. Warum also nicht selbst einen Booster erstellen, der genau die Inhaltsstoffe hat, die man sich wünscht?

 fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-preworkout-booster-selber-machen

Das kommt in den selbstgemischten Preworkout Booster

Als Basis für den Booster nehme ich BCAA. Die BCAA versorgen deine Muskeln während dem Training nicht nur mit Aminosäuren, sondern geben dem Booster auch seinen Geschmack. Hier kannst du also frei entscheiden, wie der Booster schmecken soll.

Creatin steigert deine Kraftversorgung durch eine bessere ATP Bereitstellung und Beta-Alanin verbessert deine Kraftausdauer. Beide Stoffe helfen dir jedoch nicht, wenn du sie nur einmal einnimmst. Ich nehme sie vor jedem Training oder morgens, wenn ich trainingsfreie Tage habe. Daher kommen sie bei mir mit in meinen Preworkout Booster. Auf das Training selbst, haben die beiden Stoffe keine direkte Auswirkung. Das Beta-Alanin sorgt jedoch für ein leichtes Kribbeln, die „Ameisen unter der Haut“. Ich mag dieses Gefühl vor dem Training und weiß dann immer, dass es gleich ernst wird im Training. Wenn du sie schon morgens zu dir nimmst, kannst du sie hier weglassen, damit du nicht die doppelte Menge zu dir nimmst.

Für einen besseren Pump im Training nehme ich Citrulin und Arginin. Die beiden Stoffe erweitern die Blutgefäße und sorgen für eine bessere Durchblutung der Muskeln im Training. Besonders Citrulin, wie es der Name schon verrät, ist säuerlich und verleiht dem Booster einen sauren Geschmack.

Zum Schluss gibt es dann noch Koffein, Taurin und L-Tyronsin für den Fokus. Hier solltest du wirklich vorsichtig sein. Jeder Mensch verträgt Koffein unterschiedlich. Mir reichen 200mg vollkommen aus, um fitter zu werden und einen guten Fokus zu bekommen. Taurin und L-Tyrosin unterstützen deinen Fokus im Training ebenfalls.

 fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-preworkout-booster-selber-machen

Zutatenlisten für MEINEN Booster

10g BCAA*
5g Creatin*
3g Beta Alanin*
5g Citrulin*
3g Arginin*
200mg Koffein*
1g L Tyrosin*
1g Taurin*

___
Die Links mit dem kleinen * am Ende sind sogenannte „Affiliate Links“. Bei diesen bekommen wir eine Provision für jeden Kauf. Für dich entstehen dadurch natürlich keine Mehrkosten. Du kannst die Produkte aber selbstverständlich auch wo anders kaufen.

TIPP

Du kannst die jeweiligen Mengen auch hochrechnen, z.B. mal 20 oder 30, und gemeinsam in eine leere Dose füllen. Dann nur noch gründlich schütteln, damit sich alles gleichmäßig verteilt und du hast einen fertigen Booster, den du direkt in deinen Shaker mischen kannst.

Kostenvergleich

Herkömmliche Preworkout Booster kosten in der Regel ca. 40€ und haben häufig um die 20 Portionen. Somit kostet eine Portion ca. 2€. Natürlich gibt es hier günstigere und auch noch teurere Produkte.

Wenn ich alle Kosten für die einzelnen Zutaten durchrechne komme ich auf einen Portionspreis von 1,80€. Wie du siehst ist der Unterscheid nicht riesig, dennoch ist diese Variante etwas günstiger und du hast die Möglichkeit deine Zutanten selbst zu besitmmen. Hierbei ist außerdem auch schon der tägliche Bedarf an BCAA, Creatin und Beta-Alanin eingerechnet, was ich sonst noch zusätzlich zu mir nehmen müsste.

Mit dem Code „DREAMTEAM10“ kannst du außerdem nochmals 10% auf deine Bestellung bei Myprotein* sparen 🙂

Fazit

Ein selbstgemischter Preworkout Booster ist nicht nur günstiger, du kannst auch bestimmen was alles reinkommt und wie er schmecken soll! Für Abwechslung beim Geschmack kannst du natürlich auch verschiedene BCAA verwenden.

Julius
Author

Julius Ise, 28 Jahre. Fitness Athlet, Online Coach, Blogger und Fotograf aus Esslingen bei Stuttgart. Ich möchte dich auf diesem Blog motivieren und dir zeigen, wie du fit wirst. Ich zeige dir sowohl das Training wie auch die Ernährung für eine sportliche Figur und einen gesunden Körper.

Schreibe einen Kommentar