Bounty Protein Riegel selber machen

Liebst du Kokos auch so sehr wie wir? Eigentlich frage ich mich wie man Kokos denn nicht mögen kann 😉  Wir haben das erste Mal die geliebten Kokos Bounty Riegel selber gemacht, aber mit einer extra Portion Protein und mit weniger Zucker. Der originale Bounty Riegel schmeckt echt lecker, aber leider ist so viel Zucker enthalten, sodass es sich empfiehlt auf die Riegel zu verzichten, oder sie zumindest nicht täglich zu essen.

Mit dem Rezept für unsere leckeren Bounty Protein Riegel bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite und erhältst auch noch eine extra Portion Protein.

fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-bounty-protein-riegel

Warum Protein Riegel selber machen?

  1. Du kannst deine Protein Riegel genau so zubereiten, wie sie dir schmecken
  2. Es ist günstiger und geht schnell
  3. Ohne unnötigen Zucker
  4. Du weißt genau was drin ist

WAS IST VITAFIBER?

VitaFiber (100% Isomalto-Oligosaccharide, gewonnen aus Maisstärke) ist ein natürlicher Zuckerersatz, kalorienarm und ein gut löslicher Ballaststoff. 90% der Ballaststoffe kommen aus natürlichen Quellen. Vitafiber ist ein vielseitig einsetzbares Produkt, dass du zu kochen und backen nutzen kannst. Für unsere Bounty Protein Riegel, ist VitaFiber ein Hauptbestandteil.

  • kalorienarmer Süßstoff
  • Ballaststoff
  • eignet sich zum kochen und backen

ZUTATEN FÜR 4 Bounty PROTEIN RIEGEL:

TIPP:

Für noch mehr Kokosgeschmack kannst du noch Kokosraspeln dazu geben.

ZUBEREITUNG:

  1. 50 g VitaFiber* in eine Schüssel geben und für 10-15 Sekunden in die Mikrowelle geben. Das VitaFiber fängt an zu Knistern wenn es seine Temperatur erreicht hat.
  2. Zum erwärmten VitaFiber* kommen nun die 30 g Protein Pulver* dazu, welches du mit einem Löffel so gut es geht vermischt.
  3. Jetzt kannst du die Kokosraspel noch dazu geben wenn du magst.
  4. Die Menge gut durchkneten und in Bounty Form bringen, auf einem Teller auslegen und in den Kühlschrank stellen.
  5. Nach etwa 30 Minuten kannst du die Bounty Protein Riegel aus dem Kühlschrank nehmen und in Schokolade tauchen. Danach noch einmal für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen zum Trocknen und fertig sind deine ganz eigenen Bountys 🙂

fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-bounty-protein-riegel fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-bounty-protein-riegel fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-bounty-protein-riegel

Möchtest du noch weitere Protein Riegel Varianten? Hier haben wir noch 3 weitere Protein Riegel Kreationen für dich.

___

Die Links mit dem kleinen * am Ende sind sogenannte „Affiliate Links“. Bei diesen bekommen wir eine Provision für jeden Kauf. Für euch entstehen dadurch natürlich keine Mehrkosten. Ihr dürft die Produkte aber selbstverständlich auch wo anders kaufen.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Mary
Author

3 Comments

  1. Hey,

    ich finde es schade, dass ihr kaum mehr Inhalte produziert die keine Werbung enthalten!

    Grüße

    • Mary
      Mary Antworten

      Liebe Sara,
      wir sind dankbar für jede konstruktive Kritik. Wir haben in unseren Rezeptbeiträgen schon immer die Produkte verlinkt, die wir nutzen. Da wir einen tollen Sponsor hinter uns haben und die Produkte sehr empfehlen können, machen wir das sehr gerne. Es bleibt aber jedem selbst überlassen von welchem Hersteller man die Produkte nutzen möchte.

      Ich hoffe du hast dafür Verständnis 🙂

      Liebe Grüße
      Mary

  2. Bin gerade auf euer Instagram Profil und den Blog gestoßen und möchte an der Stelle einmal ein Lob absetzen! Echt toll, was ihr da macht. Ich liebe Bounty 🙂 mache auch immer selbst Bounty Pralinen…. bin schon ganz süchtig haha.

Schreibe einen Kommentar