Dieser Beitrag enthält Werbung.

Im letzten Jahr hat sich aufgrund der aktuellen Situation vieles geändert: Mehr Home Office, weniger Bewegung im Alltag und aufgrund dessen mehr Sitzen, oft gefolgt von Verspannungen.

Immer weniger Bewegung im Alltag

Auch ich habe gemerkt, wie sich mein Alltag immer mehr zwischen Bett – Küche – Schreibtisch bewegt hat. Und manchmal, nach ein paar langen Tagen am Schreibtisch, tat es gut, mal wieder aufzustehen und die Wirbelsäule wieder zu strecken.

Hierbei geht es nicht nur mir so, sondern auch einem Großteil der deutschen Bevölkerung. Gerade durch die neue Home Office Situation hatten einige nicht die Möglichkeit, sich die selben Geräte, wie im Büro anzuschaffen. Oftmals wurde ein provisorischer Arbeitsplatz eingerichtet, welcher alles andere als rückenfreundlich anzusehen ist. Hinzu kommen aufgrund dessen Fehlbelastungen für die Wirbelsäule und Muskulatur des Rückens.

Abwechslung ist das A und O

Gerade für die Wirbelsäule ist es wichtig, sich vielseitig zu bewegen und immer wieder die Position zu ändern. Dazu kommt, dass es nicht „die eine richtige Sitzposition“ gibt, vielmehr gilt es, die Bandscheiben, Wirbelkörper und Muskeln auf immer wieder neue Art und Weise zu be- und entlasten. So bleibt der Rücken geschmeidig und Schmerzen haben keine Chance. Und ein weiterer Pluspunkt: Die Körperhaltung verbessert sich.

Wie gelingt rückenfreundliches Arbeiten?

Wichtig ist eine ergonomische Einrichtung des Arbeitsplatzes. Das bedeutet eine Anpassung von Stuhl, Schreibtisch und Computer aufgrund der persönlichen Körpermaße.

Mein neuer Schreibtisch von ergotopia

Hier habe ich den höhenverstellbaren Schreibtisch von ergotopia für mich entdeckt. Die große Arbeitsplatte (180 x 80 cm) lässt mir genügend Raum für meinen Rechner mit Monitor, Maus und Tastatur, sowie für Notizen zum produktiven Arbeiten.

Mit einem simplen Drücken der Tasten lässt sich die Tischhöhe leise in jede beliebige Position fahren. Hat man hier eine passende für sich gefunden, lässt diese sich auch mit einem Klick speichern. So hat man seine beste Sitz- und Steh-Position immer parat.

Für einen cleanen Look an meinem Arbeitsplatz, habe ich den Tisch bei ergotopia direkt mit der Kabelwanne und der Kabelspirale bestellt. So lassen sich alle unschönen Kabel verstecken, während der Tisch eine Höhenverstellbarkeit ohne Einschränkungen behält!

Wozu ist ein höhenverstellbarer Schreibtisch gut?

Da der Rücken am Liebsten bewegt werden möchte, hat man mit einem höhenverstellbaren Schreibtisch viele Möglichkeiten, seine Wirbelsäule immer wieder im Laufe des Arbeitsalltags zu bewegen. Mal 30 Minuten sitzend, dann wiederum 1 Stunde im Stehen – so kommt Bewegung in den Körper. Zudem habe ich gemerkt, dass gerade wenn ich stehe, auch gerne mal ein paar Schritte nach links und rechts gehe. Dies ermöglicht mir die große Arbeitsfläche, und so fühlt sich auch das Stehen sehr leicht und entspannt an.

Schreibtisch, Stehen, Ergotopia, Höhenverstellbar

Was kann man noch für seine Rückengesundheit tun?

Bewegung ist hier das Stichwort – nutze jede Möglichkeit die sich dir bietet! Gehe vielleicht mal in einen anderen Supermarkt zu Fuß. Oder Laufe in deiner Mittagspause für 10 Minuten um den Block – jeder Schritt zählt. Zudem senkst du dein Stress-Level, was sich vielleicht im Laufe des Arbeitstages angestaut hat, nach einem kurzen Spaziergang.

Aber auch ein paar kurze, Kräftigungs- und Dehn-Übungen ein paar können bei Verspannungen Wunder bewirken.

Und: nicht herauszögern! Fang am Besten gleich jetzt damit an, etwas für deine Gesundheit zu tun. Selbst wenn du gerade noch keine Probleme hast, je höher das Lebensalter, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, an Rückenschmerz zu leiden.

Author

Julius Ise, 30 Jahre. Fitness Athlet Funktionales Training, Online Coach, Blogger und Fotograf aus Esslingen bei Stuttgart. Ich möchte dich auf diesem Blog motivieren und dir zeigen, wie du fit wirst. Ich zeige dir sowohl das Training wie auch die Ernährung für eine sportliche Figur und einen gesunden Körper.

Write A Comment