Mein Posingunterricht für den Men’s Physique Wettkampf

Im heutigen Wettkampftagebuch geht’s um meinen Posingunterricht und die Posen für meinen Men’s Physique Wettkampf! Vor meiner Wettkampfvorbereitung habe ich mich mit diesem Thema eigentlich noch nie auseinander gesetzt. Man hat zwar mal ein paar Spaß Posen für Fotos gemacht, was es aber für tatsächlichen Posen gibt und wie diese auszusehen haben, hatte ich keine Ahnung.

Wie schon im ersten Teil meines Wettkampftagebuchs erzählt, wird mein Wettkampf in der Men’s Physique Klasse sein. Men’s Physique ist eine Art „Fitness Klasse“. Anders als bei Classic oder Bodybuilding werde ich keinen „Wettkampf-Slip“ (ähnlich einer roten Speedo) tragen, sondern eine Board-Short bzw. Surfer Hose, die bis zu den Knien reicht. Ich werde auf der Bühne auch keine eigene Choreografie zeigen müssen, wie dies bei Classic oder Bodybuilding der Fall ist (zum Glück 😉). Der Verband, bei dem ich antreten werde, ist der Deutsche Bodybuilding und Fitness Verband e.V. (DBFV e.V.). Er feiert dieses Jahr sein 50 jähriges Bestehen und ist als einziger deutscher Verband dem IFBB (International Federation of Bodybuilding and Fitness) angeschlossen.

Die Posen

In der Men’s Physique Klasse habe ich 4 Pflichtposen zu zeigen. Der Fokus der Posen liegt hierbei auf dem Oberkörper. Gestartet wird mit der Front-Pose. Wie es der Name schon sagt, stehe ich hierbei frontal nach vorne in Richtung der Jury. Anschließend gibt es jeweils 3 Viertel-Drehungen nach Rechts. Somit zeigt man sich zweimal seitlich und dazwischen noch eine Rückenpose. Bei allen Posen muss eine Hand am Körper sein. Inzwischen beherrsche ich die Posen an sich einigermaßen und zeige dir einmal die vier Posen in meiner aktuellen Form. Hier und da muss aber sicherlich auch noch an der Haltung gearbeitet werden 😉

wettkampftagebuch-julius-ise-mens-physique-posing-pflichtposen

Mein Posingunterricht

Der Posingunterricht ist seit einigen Wochen zu meinem eigentlichen Training und dem Cardio hinzugekommen. Mein Kollege Marius unterstützt mich hierbei und hilft mir fit für die Bühnen-Performance zu werden. Vielen Dank nochmals auch an dieser Stelle für deine tolle Unterstützung und den Support bei meiner Wettkampfvorbereitung!!

Der Posingunterricht besteht aus verschiedenen Teilen. Zuerst musste ich die Posen an sich lernen. Wohin mit welchem Arm und welcher Hand, wie stehe ich jeweils da, welcher Fuß kommt nach vorne bzw. hinten und vieles mehr.

Aktuell arbeiten wir vor allem an meiner Atemtechnik. Die Atmung ist besonders für die Bauchmuskeln sehr wichtig. Ist zu viel Luft im Bauch, sieht dieser runder aus und das Sixpack kommt nicht richtig zur Geltung. Einfach die Luft rauspressen und dann die Luft anhalten funktioniert allerdings auch nicht. Es ist daher wichtig, einen Weg zu finden, wie man kontrolliert wenig Luft ein und ausatmen kann, ohne dass man die Spannung in den Bauchmuskeln verliert. Durch die Atmung und das durchgehende Anspannen der Muskeln ist das Posing extrem anstrengend und schweißtreibend, auch wenn es gleichzeitig so locker und easy wie möglich aussehen soll.

Ein weiterer Teil des Trainings sind dann noch die Übergangen zwischen den verschiedenen Posen. Hierbei geht es darum, möglichst elegant von einer Pose in die andere zu wechseln. Noch sieht das Ganze etwas unruhig und ruckelig bei mir aus aus, ich hoffe, dass sich das in den nächsten Wochen noch ändern wird. 😃

Update meiner Wettkampfvorbereitung:

So langsam streichen wir die Milchprodukte aus meinem Ernährungsplan. Im Detail haben wir meinen Magerquark von 500g am auf 250g am Tag reduziert. Ansonsten ist bei meiner Ernährung bisher alles beim Alten, da mein Körper sehr gut mit vielen Kohlenhydraten klar kommt. Das Cardiotraining mache ich nach wie vor vier mal pro Woche für jeweils 50 Minuten. Seit Beginn meiner Wettkampfdiät vor 9 Wochen habe ich inzwischen 4,2 kg abgenommen. Durch die wöchentliche Körperfettmessung gehen wir gleichzeitig auch sicher, dass ich großteils Fett und nicht meine Muskelmasse verliere.

Cheat-Tage oder Mahlzeiten gibt es bei mir seit Januar nicht mehr. Dafür freue ich mich jedes Mal tierisch, wenn es ein Stück Steak oder Lachsfilet anstelle von Hähnchen zum Mittagessen gibt. Auch wenn die Gelüste nach anderem Essen gerade etwas stärker werden, bin ich nach wie vor unglaublich motiviert meinen Ernährungsplan zu 100% einzuhalten. Hin und wieder gibt’s gerade mal ein Glas Cola Zero, damit ich zumindest irgendwas Süßes zu mir nehme. In den letzten Wochen und Tagen sehe ich auch immer stärker, wie sie mein Körper verändert und an welchen Stellen die Fettpolster kleiner werden.

Bis zu meinem ersten Wettkampf sind es jetzt noch 5 1/2 Wochen und dies wird daher auch erstmal das letzte Form-Update gewesen sein. Nun gilt es noch ein paar Feinheiten auszuarbeiten, bevor ich dir zum Schluss meine finale Form zeigen kann.

Ich-mach-dich-fit-fitness-coaching-training-coach-personal-trainer-sport-abnehmen

Julius
Author

Julius Ise, 30 Jahre. Fitness Athlet Funktionales Training, Online Coach, Blogger und Fotograf aus Esslingen bei Stuttgart. Ich möchte dich auf diesem Blog motivieren und dir zeigen, wie du fit wirst. Ich zeige dir sowohl das Training wie auch die Ernährung für eine sportliche Figur und einen gesunden Körper.

Write A Comment