Wow, in 8 Tagen ist Weihnachten 🙂 Die Weihnachtszeit ist doch die schönste Zeit im Jahr. Und vielleicht auch die stressigste 😉  Seid ihr auch schon mittendrin im Weihnachtsfieber und fleißig am Dekorieren, Geschenke kaufen und Backen? Meine Mama kann wahnsinnig gut backen und so gab es bisher jedes Jahr wahre Kunstwerke an Plätzchen, die auch alle so unfassbar gut schmecken. Ich war in der Küche tatsächlich noch nie wirklich begabt, daher habe ich meistens die Anderen machen lassen und ich konnte mich zurück lehnen und die leckeren Plätzchen vernaschen.

Doch in diesem Jahr bin ich auf ein leckeres Zimtsterne Rezept von der lieben Angeliquelini gestoßen, dass ich unbedingt probieren wollte. Ich liebe ja Zimtsterne 😉 Und zu Weihnachten gehören einfach Zimtsterne dazu! Die sind soooo lecker. Zimt ist eine sehr gesunde und vielseitig einsetzbare Zutat. Für die Meisten gibt es Zimt allerdings nur zur Weihnachtszeit, für mich das ganze Jahr über. Abgesehen von Zimtsternen, streue ich Zimt täglich in mein Müsli oder auch gerne mal in einen Tee oder Kaffee.

In unserem letzten Beitrag hat Julius dir unser neues Protein vorgestellt, das Erbsenprotein von Livegreen. Nun gibt es über die Winterzeit das Erbsenprotein Zimtstern, also für alle Zimt-Liebhaber wie mich ein Muss 😉 Die Zimtstern Sorte enthält den echten Ceylon Zimt und mein absoluter Favorit ist das Protein gemischt mit Haselnussmilch. Wenn du die Haselnussmilch erwärmst erhälst du das perfekte Wintergetränk 🙂 Das solltest du unbedingt einmal probieren.

DreamteamFitness_Livegreen_Zimt

Wieso Zimt?

Zimt hat eine entzündungshemmende Wirkung, senkt den Blutzuckerspiegel und erhöht die Menge der Insulinproduktion. Zimt gehört zu den sieben stärksten antioxidativen Lebensmitteln der Welt. Die im Zimt enthaltenden Antioxidantien schützen vor Auswirkungen von freien Radikalen, verhindern und bekämpfen chronische Krankheiten und reduzieren die Zeichen der Hautalterung.

Ceylon oder Cassia Zimt?

Es kommt auf die richtige Sorte an. Auf den richtigen Zimt. Je nach Zimtart enthält das Gewürz unterschiedlich große Mengen des gesundheitsschädlichen Stoffs Cumarin. Wer möglichst wenig davon zu sich nehmen will, greift beim Einkauf am besten zu Ceylon-ZimtDer Cassia-Zimt enthält ca. 5% Cumarin und sollte daher nur in geringen Mengen verzehrt werden. Der Ceylon-Zimt enthält hingegen nur 0,04% Cumarin und sollte somit für den täglichen Verzehr bevorzugt werden.

Wieviel Zimt ist gesund?

Die EFSA ermittelte für Cumarin einen TDI-Wert von 0,1 mg/kg Körpergewicht täglich. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) kam in eigenen Berechnungen zu demselben Ergebnis. Danach könnte ein 60 kg schwerer Mensch täglich 6 mg Cumarin aufnehmen, ohne dass er mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen rechnen müsste.
(Quelle: Bundesinstitut für Risikobewertung; www.bfr.bund.de/cm/343/neue-erkenntnisse-zu-cumarin-in-zimt.pdf)

Die Sorte Zimtstern gibt es übrigens nur für kurze Zeit im Onlineshop von Livegreen. Ich werde mich auch noch mal mit Zimtstern vollladen bevor es keinen mehr gibt 😉

Mary
Author

Schreibe einen Kommentar