Meine Supplements in der Wettkampfvorbereitung

Im heutigen teil meines Wettkampftagebuchs will auf die Supplements eingehen, die ich während meiner Diät in der Wettkampfvorbereitung zu mir nehme. Supplements sind Nahrungsergänzungsmittel und wie es der Name schon sagt, ersetzten sie keine Nahrung oder Mahlzeiten. Das wichtigste für eine erfolgreiche Diät ist natürlich die richtige Ernährung. Ob diese High Carb oder Low Carb ist bleibt jedem selbst überlassen. Auf das Thema Ernährung werde ich aber ein anderes Mal eingehen, heute geht es wie gesagt um meine täglichen Supplements.

Zunächst gibt es aber noch ein Update meiner Vorbereitung:

Mein Körperfett ist in der letzten Woche wieder etwas gesunden. Mein Körpergewicht sinkt dabei aber sehr langsam, somit verliere ich nicht unbeabsichtigt auch Muskelmasse. Meine Kalorien sind nach wie ziemlich hoch und ich esse täglich über 3000 Kalorien. Seit der letzten Woche habe ich allerdings auch Cardio zusätzlich mit auf meinem Plan. Aktuell mache ich hier 4×30 Minuten Cardio in der Woche, zur Zeit meistens auf dem Crosstrainer. Mein Trainingsplan ist übrigens ein 3er Split, geteilt in Push, Pull und Beine. Wie genau ich trainiere werde ich bald in einem separaten Beitrag nochmals erzählen.

Meine täglichen Supplements:

Kommen wir nun aber zu den Supplements, die ich während meiner Vorbereitung zu mir nehme. Um das Ganze etwas übersichtlicher zu gestalten habe ich hier erstmal eine einfache Auflistung für dich und anschließend erkläre ich nochmals wann und warum ich es zu mir nehme. Wenn ihr auf die Produkte in der Liste klickt kommt ihr übrigens direkt zu meiner Empfehlung für das Supplement.

Kreatin + Beta Alanin:

Direkt nach dem Aufstehen nehme ich jeweils 5g Kreatin und 5g Beta Alanin mit 500ml Wasser zu mir. Beim Kreatin verwende ich das Kreatinmonohydrate „Creapure“ und beim Beta Alanin das „CarnoSyn“. Beide Produkte werden in Deutschland hergestellt und sind besonders hochwertig. Kreatin gibt dir etwas mehr Kraft und Masse, das Beta Alanin stärkt deine Muskelausdauer.

Proteinpulver

In meiner Wettkampfdiät habe ich einen ziemlich hohen Eiweißanteil in meiner Ernährung, um dieses zu decken nehme ich 2 mal täglich Proteinpulver zu mir. Ich trinke diese jedoch nicht als Shake, sondern mische sie mir jeweils morgens und abends in meinen Magerquark.

Zink & Magnesium

Zink hat viele positive Eigenschaften, es unterstützt unter Anderem das Immunsystem und dient für eine reinere Haut. Magnesium ist wichtig für den Knochenaufbau und spielt bei allen Nerven- und Muskelfunktionen eine wichtige Rolle. Außerdem hilft Magnesium deinen Körper zu entspannen und ist gut für eine erfolgreiche Regeneration.

Glucosamin

Glucosamin ist eins meiner liebsten Supplements, es hilft beim Schutz der Gelenke. Seit ich Glucosamin täglich zu mir nehme habe ich absolut keine Probleme mehr mit meinen Gelenken. Zuvor hatte ich immer wieder Probleme mit meinen Schultern und den Handgelenken. Diese bin ich jedoch inzwischen los und kann auch schmerzfrei ohne Bandagen mit schwere Gewichten trainieren.

Fischöl

Fischöl ist reich an Omega 3 Fettsäuren. Omega 3 Fettsäuren habe viele positiven Eigenschaften. Unter Anderem Senkung des Herzinfarktrisikos, Wirkung gegen Herzrhythmusstörungen und der Förderung der Durchblutung. Weitere Vorteile über Infos findest du in unserem Supplement-Basics Artikel zum Thema Omega-3.

Glutamin

Glutamin ist die reichhaltigste Aminosäure im Körper und hilft dir bei der Erholung, indem es den Muskelzellen hilft die Glykogen Vorräte zu erhöhen. Es versorgt außerdem die Muskeln mit Wachstumshormonen und stabilisiert dein Immunsystem. Glutamin sollte langfristig eingenommen werden, damit die Wirkung im Körper funktioniert. Glutamin nehme ich zusammen mit den BCAAs vor und nach dem Training zu mir.

BCAAs

BCAAs steht für „Branch Chain Amin Acids“. Hierbei handelt es sich um die 3 Aminosäuren L-Leucin, L-Isoleucin und L-Valin. Diese helfen besonders in einer Diät die Muskulatur vor dem Abbau durch das Kaloriendefizit zu schützen.

Maltodextrin

Nach einem langen und anstrengenden Training sind die Glykogenspeicher der Muskeln ziemlich leer und sollten möglichst rasch gefüllt werden. Mit Maltodextrin erhält der Körper sehr schnelle Kohlenhydrate um seine Speicher wieder zu füllen, damit auch rasch die Regeneration beginnen kann.

Fazit:

Dies wären also alle Supplements, die ich in der Zeit meiner Wettkampfvorbereitung zu mir nehme. In meinem normalen Alltag nehme ich sonst jedoch deutlich weniger Supplements. Viele dieser Stoffe kannst du auch durch eine ausgewogene Ernährung aufnehmen und du brauchst mit Sicherheit nicht jedes Supplement, um Fortschritte in deinem Training zu erzielen. Wenn ihr Fragen zu einzelnen dieser Supplements habt, schreibt diese in die Kommentare und schickt mir eine Email.

Julius
Autor

Julius Ise, 27 Jahre. Fitness Athlet, Online Coach, Blogger und Fotograf aus Esslingen bei Stuttgart. Ich möchte dich auf diesem Blog motivieren und dir zeigen, wie du fit wirst. Ich zeige dir sowohl das Training wie auch die Ernährung für eine sportliche Figur und einen gesunden Körper.

Schreibe einen Kommentar