Ist Julius natural oder nimmt er Steroide??

Heute geht es um ein brisantes Thema, welches ich bisher so gut wie gar nicht thematisiert habe: Steroide, Anabolika, Stoff oder wie auch immer man es nennen mag.

Bisher sah ich auch keinen Grund hier überhaupt über dieses Thema zu sprechen. Hin und wieder bekomme ich zwar immer mal wieder die Frage gestellt, ob ich natural bin und ob meine Form, insbesondere meine Wettkampfform, ohne die Einnahme von irgendwelchen Steroiden überhaupt möglich ist.

Vor ein paar Tagen habe ich dann dieses Vorher-Nachher Foto auf meinem Instagram-Account (@juliusise) gepostet.

Generell war das Feedback zu dem Foto extrem positiv, wofür ich euch allen auch herzlich danken möchte! Dennoch waren auch einige, ich nenne es mal zweifelnde Kommentare dabei, die ich hier rot markiert habe.

fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-juliusise-natural-stoff-1

Ist so eine Transformation natural überhaupt möglich??

Die Antwort ist ganz klar: JA, es ist auf naturalem Weg möglich und ich bin der Beweis dafür!! Weder früher, als ich mit 16 Jahren das erste Mal in einem Fitnessstudio war und einige Jahre trainiert habe, noch nach der langjährigen Pause ohne Training, als ich 2013 wieder mit Sport anfing, habe ich irgendwelche Steroide, Anabolika oder Sonstiges zu mir genommen! Lese den gesamten Weg meiner Transformation in meiner Erfolgsgeschichte.

Außerdem darfst du auch nicht ganz vergessen, unter welchen Umständen das „Nachher“ Foto entstanden ist. Das Foto wurde zu 0% mit Photoshop bearbeitet, jedoch entstand es nach einem mega Schultertraining, kurz nach meinem ersten Bodybuilding-Wettkampf. Somit war mein Körperfett auf dem niedrigsten Level überhaupt und ich hatte durch das Training einen extremen Pump in den Schultern und Armen! Außerdem stehe ich direkt unter einer Lampe, so dass das Licht meine Muskeln ideal betont und hervorhebt. Im Alltag auf der Straße sehe ich so auch nicht aus!

Setze dir keine Limits

Mit 18 war ich der Meinung, dass ich genetisch nicht zu einem Six-Pack in der Lage bin. Damals gab es kein Fitness-Youtube und ich habe nur ein paar Magazine gelesen um mir Wissen anzueignen. Damals habe ich zwar trainiert, jedoch kaum auf meine Ernährung geachtet. Erst als ich diese vor ein paar Jahren umgestellt habe, konnte ich anfangen mein volles Potential auszuschöpfen. Auch jetzt bin ich noch lange nicht am Ende meiner Möglichkeiten und arbeite hart dafür noch besser zu werden!!

„Stoff“ als Ausrede

Ich finde es immer schade, wenn Leute „Stoff“ als Erklärung benutzen, warum andere Menschen besser aussehen und mehr Erfolg haben als sie selbst. Bestimmt mag es beim Einen oder Anderen auch zutreffen, doch bist du und dein Körper zu weitaus mehr in der Lage, als du dir selbst bewusst bist. Ist dieser Weg einfach? NEIN, bestimmt nicht! Aber es ist möglich!! Die meisten Limits und Grenzen existieren vor allem in deinem Kopf! Wenn du mit Disziplin und Willenskraft an einer Sache dran bleibst, dann ist viel mehr möglich als du dir zur Zeit vorstellen kannst!

Durch „Stoff“ passiert nichts von alleine, das unterschätzen vielen auch extrem! Ich habe schon einige „Stoffer“ gesehen, deren Form nicht so gut war wie meine. Wenn die Ernährung nicht passt oder das Training nicht schwer genug ist, dann erreichst du genau so wenig dein Ziel wie ohne diese Substanzen.

Ich möchte an dieser Stelle auch einmal ganz klar sagen, dass ich kein Problem damit habe, wenn andere Leute auf solche Substanzen zurückgreifen und diese auf keinen Fall dafür verurteile. Dies ist eine Entscheidung, die jeder für sich treffen muss.

Auch ich hatte schwierige Zeiten, in denen es gar nicht so lief, wie ich es mir vorgestellt hatte. Damals stellte ich mir auch die Frage ob es mit etwas „Unterstützung“ nicht viel schneller und einfacher gehen würde. Ein paar Tage habe ich da wirklich mit mir gekämpft und hin und her überlegt. Am Schluss bin ich jedoch dabei geblieben, dass ich auch so absolut zufrieden mit meiner Form und Figur bin und nichts auf Kosten möglicher Nebenwirkungen erzwingen muss. Hierbei hat mich mein enger Bekanntenkreis auch sehr unterstützt. Daher möchte ich auch dir empfehlen dich bevor du so eine Entscheidung triffst gut zu informieren und mit verschiedenen Menschen darüber zu sprechen.

Der Begriff „Natural Athlet“

Wenn ich natural bin, warum nenne ich mich dann nicht „Natural Athlet“? Auf diesen Begriff verzichte ich aus mehreren Gründen: Mir selbst ist es völlig egal, ob jemand anders natural ist oder nicht. Bei meinem Wettkampf Verband gibt es keine Doping-Tests und ich weiß von vorne herein, dass ich einer der wenigen Athleten bin, die tatsächlich natural auf der Bühne stehen. Das weiß ich für mich und muss so auch ausreichen. Hierfür gibt es keine Sonderbehandlung oder Ehrenurkunde. Außerdem wird der Begriff „Natural Athlet“ in meinen Augen von viel zu vielen Athleten missbraucht, die nicht natural sind, so aber besser Produkte verkaufen können und in das Schema ihrer Sponsoren passen. Auch dies ist jedoch meine Meinung und jeder soll sich von mir aus nennen, wie er es möchte!

Fazit

Ich denke hiermit ist nun alles gesagt, was es für mich zu diesem Thema zu sagen gibt. Ob du mir dies nun glaubst oder nicht bleibt ganz dir überlassen. Ich freue mich über Feedback und vielleicht hast du ja auch noch ein paar Gedanken zu diesem Thema, was du mir gerne in die Kommentare schreiben kannst!fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-juliusise-natural-stoff

Julius
Author

Julius Ise, 28 Jahre. Fitness Athlet, Online Coach, Blogger und Fotograf aus Esslingen bei Stuttgart. Ich möchte dich auf diesem Blog motivieren und dir zeigen, wie du fit wirst. Ich zeige dir sowohl das Training wie auch die Ernährung für eine sportliche Figur und einen gesunden Körper.

10 Comments

  1. Finde ich klasse, dass du das Thema ansprichst 🙂
    Wer dich kennt, weiß welchen Ehrgeiz, Disziplin und Ausdauer du investierst!

    Liebe Grüße, Pascal

  2. Finde ich auch immer krass, wie viele Kommentare von fremden Leuten zu so einem Thema kommen.
    Ins Gesicht sagen würden es die meisten dann doch nicht.
    Toll dass du in dem Beitrag dazu Stellung nimmst 🙂

  3. Super Beitrag von dir! Ich finde deine Meinung zum Begriff „Natural-Athlet“ auch klasse, da bin ich vollkommen deiner Meinung!

    Wer sich ein bisschen besser mit dem Körper auskennt und weiß wie Leute auf „Stoff“ aussehen, der weiß auch wie jemand aussieht der natural ist. Wenn ich mir deine Fotos und den Verlauf deiner Entwicklung anschaue, dann ist ganz klar zu erkennen, dass du hart für deinen jetzigen Körper gearbeitet hast. Das ist jahrelange Arbeit und das Streben nach Perfektion…man erreicht das leider nicht in wenigen Wochen/Monaten.
    Viele Leute schieben es leider immer wieder auf den „Stoff“, wenn jemand wie du, richtig krass aussieht. Leider wissen diejenigen aber nicht, was alles noch in den restlichen Stunden außerhalb des Trainings passiert. Sei es Ernährung, Regeneration, Verzicht auf Alkohol und andere Drogen oder die allgemeine Weiterbildung (Trainingstechniken, Ernährung, etc.).
    Außerdem dauert es auch immer einige Zeit, bis man seinen Körper wirklich verstanden hat. Man muss für sich selbst herausfinden welche Ernährung für einen selbst am besten funktioniert und mit welchen Übungen man die besten Reize in der Muskulatur setzt. Diese Geduld haben leider nicht viele Leute!

    Deshalb kannst du auch stolz auf das sein, was du erreicht hast! Mach einfach weiter so, du bist `ne große Inspiration und Motivation für mich und sicherlich auch noch für viele andere!

    • Julius
      Julius Antworten

      Hi Marius, vielen Dank für deine ausführliche Antwort! Es freut mich sehr, dich mit meiner Arbeit inspirieren zu können! Solches Feedback motiviert mich auch weiter meinen Weg zu teilen!!
      Beste Grüße Julius

  4. Hi Julius,

    hammer Tranformation und toller Post! Ich finde man kann eigentlich unglaublich stolz darauf sein, wenn man es geschafft hat seinen Körper so zu transformieren, dass andere denken das wäre nur mit Stoff möglich.
    Das einzige was zählt, ist dass du weißt, dass du das alles selbst erreicht hast! 🙂

  5. Super Beitrag in einer leider so oft verheuchelten und verlogenen Welt. Diejenigen die es anderen unterstellen sind meist die Schlimmsten und sollten wohl zu allererst vorm eigenen Hause kehren.
    Ich durfte mir in meinen beiden Saison (Herbst 15 und Frühjahr 16) auch öfters anhören wie sehr ich auf Stoff sei, dabei war ich wohl eine der wenigen die bei einigen Wettkämpfen natural auf der Bühne standen. und auch in der Bikini-Klasse ist es leider doch auch schon Gang und Gebe.
    Dein Post ist klasse und deine Form bombig! Mach weiter so 🙂

  6. Toller Beitrag und klasse Form! 🙂 Lass dich nicht von den ganzen blöden Kommentaren unterkriegen, sobald man besser aussieht als andere wird einem wohl gleich unterstellt, dass man stofft 😉 Neid und so.

  7. Du siehst einfach BOMBE aus & ich glaube auch, dass aus vielen der Neid spricht, wenn sie solche Kommentare abgeben! DU kannst super stolz auf dich und deine Form sein!

    Liebste Grüße!!
    Liz

  8. Richtig guter Beitrag! Ich finde es auch absolut super, wie offen du mit dem Thema umgehst und was für eine „gechillte“ Einstellung du hast. Echt angenehm, dass es auch Leute gibt die dann andere nicht verurteilen bloß weil sie was nehmen 🙂

Schreibe einen Kommentar