Muscle Beach Bali – Fitness event

In unserem letzten Urlaub sind wir in den verschiedenen Fitnessstudios auf Bali auf Pokale aufmerksam geworden und haben zu Hause neugierig danach gegoogelt, sind tatsächlich auch fündig geworden und haben den Ifbb Wettkampf „Muscle Beach Bali“ gefunden. Da wir gerade in unserer nächsten Reiseplanung steckten, die wieder Indonesien sein sollte, haben wir unseren Urlaub einfach verlängert, sodass Julius beim Wettkampf auf Bali teilnehmen konnte.

Julius hat den Veranstalter direkt kontaktiert und da es ein nationaler Wettkampf ist, war bis kurz vor der Ankunft nicht sicher, ob Julius überhaupt starten darf. Es hat sich natürlich alles einfacher herausgestellt und er durfte selbstverständlich teilnehmen und das nicht nur einmal 😉


fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-muscle-beach-bali-finns-beach-club

fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-muscle-beach-bali-finns-beach-club

Peak week

Entladen hat Julius wie gewohnt zu Hause, die Anleitung zum Entladen findest du in einem separaten Beitrag. Da es allerdings beim Laden unmöglich war, ca. 5kg gekochten Reis mit ins Flugzeug zu nehmen und wir genau diese zwei Tage im Flugzeug verbracht haben, musste eine Alternative her. So gab es eine Mischung aus Reiswaffeln, Instant Oats Shakes und Haferriegeln.

Dazu kam noch, dass ich 8 Liter Wasser am Tag trinken musste. Aber auch das hat super funktioniert. Am Flughafen habe ich an den Wasserspendern nach der Sicherheitskontrolle meine leere Flasche und meinen Shaker aufgefüllt. Und auch im Flugzeug waren die Stewardessen so freundlich und haben mir auf Wunsch direkt eine ganze Flasche Wasser gereicht.

Ein kleiner Tipp von mir: Je nach Land kann das Wasser am Flughafen sehr teuer sein. Nimm dir einfach eine leere Plastikflasche oder deinen Shaker mit und fülle diesen auf den Toiletten oder am Wasserspender auf.

Der Tag vor dem Wettkampf – die Registrierung

Der Muscle Beach Bali fand im Finns Beach Club in Canggu statt. Den Beach Club können wir dir übrigens sehr empfehlen 😉 Ein Tag vor dem Wettkampf fand die Registrierung statt, mit anschließender Besprechung und Einweisung des Wettkampftages.

Wir wurden direkt super lieb und freundlich empfangen und es hat auch alles super geklappt. Julius durfte sich sogar in zwei Klassen registrieren, einmal in der Men´s Physique und der Muscular. In Deutschland hätte er sich niemals für die Muscular angemeldet, hier auf Bali wurde es ihm aber empfohlen.

fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-muscle-beach-bali-finns-beach-club

fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-muscle-beach-bali-finns-beach-clubfitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-muscle-beach-bali-finns-beach-club

Kosten

Registrierung Men´s Physique: 300.000 IDR = ca. 20€

Registrierung Men´s Physique Muscular: 300.000 IDR = ca. 20€

Eintritt für eine Begleitperson am Tag der Registrierung: 100.000 IDR = ca. 6€
Ich musste ein Tagesticket für den Beach Club kaufen um mich mit Julius dort aufhalten zu können. Das Tagesticket war automatisch ein Wertschein von 100.000 IDR, dass bedeutete ich konnte im Innenbereich dafür essen und trinken.

Eintritt am Wettkampftag: 100.000 IDR = ca. 6€

Welcome to the IFBB Indonesia family!

Für alle Teilnehmer gab es ein 4-seitiges Infoblatt mit allen wichtigen Infos. Hier wurde einfach alles erklärt, sogar das „posing costume“ in den unterschiedlichen Klassen wurde bildlich dargestellt und eine übersichtliche Karte mit allen Bereichen war auch vorhanden.

fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-muscle-beach-bali-finns-beach-club

Die anderen Athleten

Wir wussten absolut nicht was uns erwarten wird und wurden positiv überrascht. Es waren in allen Klassen zusammen über 100 Athleten, darunter 5 Europäische! Die Form der Athleten war unglaublich gut. Die Meisten Jungs / Männer hatten eine 1A Physique. Bei den Mädels sah das schon etwas anders aus. Hier ist auf jeden Fall noch etwas Luft nach oben.

Der Wettkampftag

Die Athleten mussten schon um 8Uhr vor Ort sein. Das Event sollte planmäßig um 9Uhr beginnen (was es natürlich nicht hat ;). Die Wettkampffarbe und alles was wir für sonst jeden Wettkampf benötigen, haben wir mitgenommen. Die Farbe habe ich Julius schon am Abend zuvor aufgemalt. Vor Ort hieß es nur noch Öl drauf und für die Bühne aufpumpen.

fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-muscle-beach-bali-finns-beach-club

Wir müssen zugeben, es war sehr unübersichtlich. Zudem wurde auch nicht alles auf Englisch übersetzt und wir haben nicht alles verstanden. So hieß es nur warten und die Augen aufzuhalten. Das tolle war, dass uns vor Ort der Moderator des Events einfach so gut betreut hat. Er hat sich um unser Wohl gekümmert und uns Bescheid gegebenen. Er war selber ein Fan und Follower von Julius und mega happy 😉 Ein weiterer deutscher Athlet, den wir vor Ort kennen gelernt haben, war Bobby Ida und dann kam auch noch Cathie vorbei, die momentan auch noch auf Bali lebt.

fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-muscle-beach-bali-finns-beach-club fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-muscle-beach-bali-finns-beach-club fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-muscle-beach-bali-finns-beach-club

Showtime / Pre-Judging

Das Pre-Judging war morgens angesetzt. Die Finals erst am Abend. Die Bühne war direkt am Pool aufgebaut. Es hätte keine bessere Location geben können, sie war einfach ein Traum. Julius machte auf der Bühne eine Hammer Form und konnte sich super präsentieren. Anderes bei den meisten anderen Athleten. Sie standen fast alle das erste Mal auf einer Bühne und konnten die Pflichtposen teilweise gar nicht. Dafür gab es eine gute Handvoll die sehr stark war und neben einer super Performance auch einen super Körper zeigten.

fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-muscle-beach-bali-finns-beach-club fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-muscle-beach-bali-finns-beach-club fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-muscle-beach-bali-finns-beach-club fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-muscle-beach-bali-finns-beach-club

Julius wurde zwar immer in den ersten Vergleich gerufen, was aber nicht bedeutete, dass er auch wirklich im Finale sein wird. Es ist zwar ein super Zeichen, aber eben keine Garantie. Nun hieß es warten, sehr lange warten. In der Zwischenzeit durften sich die Athleten in der Villa des Beach Clubs aufhalten und ausruhen. Und dann kam endlich die Entscheidung. YES! Julius hatte sich direkt für beide Klassen fürs Finale qualifiziert. Nun hieß es aber auch wieder warten und das bis 19 Uhr. Bei der Hitze, der Luftfeuchtigkeit, ohne Essen und Trinken, gar  nicht mal so einfach.

Wir haben die freie Zeit aber auch für Fotos im Beach Club genutzt!

fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-muscle-beach-bali-finns-beach-club

Showtime / Finals

Für das Finale haben sie sich was tolles ausgedacht. Hier ging es mehr um die Show und dass das Publikum und die normalen Beach Club Gäste unterhalten werden. Start war auf der Bühne und dann ging es über einen Catwalk rund um den Pool, über einen Steg über den Pool und wieder zurück auf die Bühne und das Ganze mit Stops, bei denen sie ihre Pflichtposen zeigen mussten. Eine Jury gab es nicht mehr! Das Ergebnis wurde schon vorher entschieden, dass haben wir erst zum Schluss bemerkt 😉

Es war mittlerweile dunkel geworden und der Beach Club wurde beleuchtet, überall Scheinwerfer und es gab einen DJ, der für Stimmung sorgte. Einfach mega kann ich euch sagen!

Julius durfte gleich zwei Mal auf die Bühne, da er in beiden Klassen startetet. Allerdings blieb ihm der Catwalk beim zweiten Mal erspart. Es fing so stark an zu regnen, dass es nur noch für die Bühne reichte. Ich glaube er war ganz happy darüber 😉

fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-muscle-beach-bali-finns-beach-club

fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-muscle-beach-bali-finns-beach-club

Das Ergebnis

Er belegte gleich zwei mal den 4. Platz. Schade, dass es nicht für eine Top 3 gereicht hat, aber er ist mega happy und glücklich über die Platzierungen. Bobby machte in der Men´s Physique den 1. Platz und auch noch den Gesamtsieg. Glückwunsch an dieser Stelle noch mal 🙂 Das war absolut verdient!

fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-muscle-beach-bali-finns-beach-club

fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-muscle-beach-bali-finns-beach-club fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-muscle-beach-bali-finns-beach-club

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Mary
Author

1 Comment

  1. Pingback: Muscle Beach Bali im Finns Beach Club

Schreibe einen Kommentar