Wow, da sind wir – im neuen Jahr! Und es fühlt sich großartig an. Ein neues Jahr steht vor allem für Neuanfang, alles auf Null setzen, es besser machen und seinem Ziel etwas näher kommen. Viele von uns nehmen sich zum neuen Jahr vor sich gesund zu ernähren, mehr Sport zu machen oder mit dem Laufen anzufangen. Das Problem ist oftmals, dass man sich zu viel gleichzeitig vornimmt. Es mag sein, dass man 1-2 Wochen durchhält, doch dann dauert es nicht mehr lange und man verfällt wieder in seine alten Gewohnheiten. Kommt dir das bekannt vor?

Wir haben heute Tipps für dich, wie du dich motivierst und deinem Ziel näher kommst.

  • 1. Definiere deine Ziele

    Du solltest genau wissen wohin du möchtest oder was du erreichen möchtest. Ganz wichtig! Notiere deine Ziele, schreibe sie auf, sodass du sie schwarz auf weiß vor dir hast und dich immer wieder daran erinnern kannst. Bleib dabei realistisch und nimm dir keine zu hohen Ziele vor, die Wahrscheinlichkeit zu scheitern ist somit höher. Stecke dir kleine Ziele, dafür vielleicht mehrere.

  • 2. Finde die perfekte Sportart für dich

    Du darfst nicht vergessen, Sport und Bewegung soll Spaß machen. Keine Sorge, du musst nicht gleich Leistungssportler werden. Es gibt soooo viele Möglichkeiten Sport zu machen. Ob daheim, im Fitnessstudio, in einem Sportverein, Angebote der Stadt und viele weitere. Nun geht es darum zu Finden was du gerne machst. Vielleicht hast du früher mal Fussball oder Tennis gespielt? Dann ist jetzt die richtige Zeit, um wieder damit anzufangen. Und wenn du überhaupt nicht weist, was dir Spaß machen könnte, dann probier doch mal alles aus!

    Probetrainings sind überall möglich, du musst dich nur trauen.

  • 3. Hör auf Ausreden zu suchen

    Ich hab keine Lust! Ich hab keine Zeit! Draußen ist mieses Wetter! Ich brauch aber noch die richtigen Schuhe! Ich wollte, aber…!
    HÖR AUF DAMIT!
    Wer etwas will, findet Wege, wer etwas nicht will, findet Ausreden. Alles beginnt im Kopf. Wenn du ein Ziel hast und etwas willst, dann reiß dir deinen Arsch auf und mach es.
    Dreamteamfitness_neujahr_motivation_blog

  • 4. Such dir einen Trainingspartner

    Zu zweit ist vieles leichter und macht definitiv mehr Spaß. Einen Trainingspartner zu haben hat viele Vorteile. Ihr motiviert euch gegenseitig und zieht den Anderen hoch wenn die Motivation gerade fehlt. Alleine Laufen war gestern, nun lauft ihr zusammen und pusht euch gegenseitig. Freude und Leid wird geteilt. Dein Trainingspartner weis wie du dich fühlst und wird dich dementsprechend loben oder motivieren.

  • 5. Stell dir deine eigene Musik-Playlist zusammen

    Die perfekte Musik für die richtige Motivation darf nie fehlen. Jeder von uns hat seinen ganz eigenen Musikgeschmack. Oft läuft in Fitnessstudios ein Radiosender, mal ist ein super Lied dabei, aber es kommt nicht selten vor, dass gerade der neue Schmusesong von Justin Biber läuft oder andere Lieder zum Einschlafen und vor sich hin träumen. Diese Lieder haben aber ins Fitnessstudios nichts zu suchen. Daher, schnapp dir deinen Mp3 Player und lad gescheite Musik drauf, die DICH motiviert. Wie wäre es mit einer eigenen Playlist zum Laufen und einer für dein Krafttraining? Nichts leichter als das. Bei Spotify oder Amazon Music gibt es sogar fertig zusammen gestellt Playlists für jeden Moment.

  • 6. Dokumentier dir deine Erfolge

    Jeder kleinste Erfolg ist unheimlich wichtig für die Psyche und die daraus folgende Motivation. Auch wenn es dir schwer fällt, stell dich bevor du anfängst auf die Waage, messe dich ab oder der beste Weg um deinen Erfolg zu sehen, fotografiere dich, am besten in Unterwäsche oder Badesachen. Trag dir die Daten in ein Heftchen ein, am besten noch mit dem Foto.

    Für deine eigene Kontrolle machst du das nun jede Woche. Ein super Zeitpunkt ist z.B. immer Montagmorgens. Egal ob es kleine oder große Veränderungen sind, anhand der Bilder siehst du sie genau und das wird dich mit Sicherheit motivieren weiter zu machen und nicht aufzugeben.

Nun steht deinem Erfolg nichts mehr im Wege. Gehe Schritt für Schritt an alles heran und übernimm dich nicht. Du willst doch nicht wieder in alte Gewohnheiten fallen. Glaub an dich und was du kannst. Geh über deine Grenzen und du wirst sehen wie toll es sein kann und dann wirst du dich fragen wieso du es noch nicht viel früher versucht hast.

Jeder Tag ist ein Neuanfang. Solltest du einmal einen schlechten Tag haben, macht das nichts- morgen ist ein neuer Tag!

Mary
Autor

Schreibe einen Kommentar