Die Weihnachtszeit ist noch nicht süß genug, daher habe ich heute ein Rezept für diese süßen Low Carb Kokos-Schneebälle für dich. Sie bestehen aus nur wenigen Zutaten und sind schnell zubereitet. Je kleiner du sie rollst, desto mehr kommen heraus und desto schneller verschwinden sie auch im Mund 😉 Ich habe 30 Kokos-Schneebälle raus bekommen. Und sie waren ziemlich schnell weg 😉

Zutaten:

___

Die Links mit dem kleinen * am Ende sind sogenannte „Affiliate Links“. Bei diesen bekommen wir eine Provision für jeden Kauf. Für euch entstehen dadurch natürlich keine Mehrkosten. Ihr dürft die Produkte aber selbstverständlich auch wo anders kaufen.

Für die Glasur:

  • weiße Kuvertüre
  • Streusel

Zubereitung:

  1. Das Eiweiß in eine Schüssel geben und mit dem Handmixer steif schlagen.
  2. Den Xucker light nach und nach dazu geben und weiter schlagen, bis alles aufgelöst ist.
  3. Die Kokosraspeln unterheben und alles gut vermischen.
  4. Jetzt kannst du mit der Handfläche kleine Kugeln formen und sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech bei 180 Grad für ca. 15 min backen.
  5. Jetzt kannst du die weiße Kuvertüre in einem Wasserbad zum Schmelzen bringen. Die Schneebälle werden bis zur Hälfte in die geschmolzene Konfitüre eingetaucht und vorsichtig zurück auf einen Teller zum Trocknen gelegt. Wenn du möchtest kannst du die Schneebälle noch mit ein paar Streuseln bestreuen.

fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-low-carb-kokos-schneebaelle-6 fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-low-carb-kokos-schneebaelle-6

NÄHRWERTE für einen Kokos-schneeball:

50 kcal / 1,3 g Kohlenhydrate / 4,5 g Fett / 1 g Eiweiß

 

Mary
Author

Mary Wagner, Mediendesignerin und Bloggerin aus Esslingen bei Stuttgart. Bei mir geht es nicht nur nur um den Kraftsport. Ich zeige dir, dass Sport Spaß macht, motiviere und inspiriere dich neue Dinge auszuprobieren. Egal ob im Sport oder in der Küche.

7 Comments

  1. Das sieht aus wie aus einem Magazin! Die Bilder sind absolut traumhaft geworden und auf Kokos stehe ich eh total, wird ausprobiert! 🙂

  2. Traumhaft!!!! Da will man am liebsten sofort reinbeißen, soooo lecker und richtig schön winterlich sehen die aus! 😀

  3. Oh krass, ich hätte nicht gedacht, dass man dazu so wenig Zutaten braucht. Aber gut zu wissen, jetzt werde ich das definitiv Nachbacken 🙂

Write A Comment