Be my Valentine

Hach ja, der Valentinstag! Die einen lieben ihn, die anderen eher weniger und dennoch ist es für den Einzelhandel ein ganz wichtiger Tag! Dabei geht es doch nur darum, dass man sich gegenseitig eine kleine Freude macht und seine Liebe zum Ausdruck bringt!

Und da Liebe bekanntlich durch den Magen geht, haben wir ein schnelles und unkompliziertes Rezept für dich wie du deinen Partner überraschen kannst, ohne das es zu kitschig wird 😉

Selbstgemachte Low Carb Gums oder auch Gummibärchen. Von der Konsistenz her ähneln sie eher weniger den bekannten Gummibärchen, aber das liegt auch einfach daran, dass sie etwas gesünder sind, bedeutet weniger Zucker enthalten und trotzdem perfekt zum Naschen sind.

Damit es auf dem Teller nicht langweilig wird haben wir uns für zwei Farben entschieden und wie soll es auch anders sein, in Herzform 😉 Wir empfehlen dir eine Silikonform* zu nutzen, da du die Gums sonst nicht aus der Form heraus bekommst und durch das weiche Silikon, ist das kein Problem.

___
Die Links mit dem kleinen * am Ende sind sogenannte „Affiliate Links“. Bei diesen bekommen wir eine Provision für jeden Kauf. Für dich entstehen dadurch natürlich keine Mehrkosten. Du darfst die Produkte aber selbstverständlich auch wo anders kaufen.

fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-valentinstag-low-carb-gums-herzen

Zutaten für ca. 20-30 Herz Gums (je nach Größe):

  • 100 ml Wasser
  • 9 g Gelatine gemahlen oder 6 Blatt Gelatine
  • 1/2 Packung Götterspeise z.B. Himbeere
  • 100 g griechischer Joghurt
  • 2-3 Teelöffel Xucker*
  • oder andere Süßungsmittel wie Flavdrops

Nährwerte für eine Portion: 93 kcal

Zubereitung:

  1. Das Wasser im Topf zum Kochen bringen, Xucker hinzugeben und so lange rühren bis er sich vollständig aufgelöst hat.
  2. Dann die Gelatine dazu geben und ebenfalls so lange rühren bis sie sich aufgelöst hat.
  3. Topf vom Herd nehmen und die Götterspeise einrühren. Hier können sich Klumpen bilden, die du einfach mit einem Löffel zerdrücken kannst.
  4. Wenn alles gut verrührt ist gibst du die gefärbte Flüssigkeit in eine Schüssel und vermischt sie mit dem griechischen Joghurt.
  5. Jetzt kannst du noch mal abschmecken ob es dir süß genug ist und gegebenenfalls nachsüßen.
  6. Du musst dich etwas beeilen und die Silikonform befüllen, bevor die Gelatine hart wird.
  7. Die gefüllten Silikonformen kommen nun für ein paar Stunden in den Kühlschrank und sind dann auch schon fertig 🙂

Und hier noch mal die Zubereitung in Bildern 🙂

fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-valentinstag-low-carb-gums-herzen fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-valentinstag-low-carb-gums-herzen fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-valentinstag-low-carb-gums-herzen fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-valentinstag-low-carb-gums-herzen fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-valentinstag-low-carb-gums-herzen fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-valentinstag-low-carb-gums-herzen fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-valentinstag-low-carb-gums-herzen fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-valentinstag-low-carb-gums-herzen fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-valentinstag-low-carb-gums-herzen fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-valentinstag-low-carb-gums-herzen fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-valentinstag-low-carb-gums-herzen

 

Mary
Author

Schreibe einen Kommentar