Sacred Monkey Forest Sanctuary

Der Monkey Forest in Ubud gehört definitiv zu den Dingen, die man auf Bali gesehen haben oder besser gesagt erlebt haben sollte. Affen leben auf Bali viele und man trifft immer wieder auf sie, allerdings wäre ich in der freien Natur etwas vorsichtig. Im Monkey Forest hast du die Möglichkeit ihn sehr nahe zu kommen.

Der Monkey Forest ist 12,5 Hektar groß und es leben dort rund 700 Affen. Neben den Affen ist aber auch die Natur ein Blickfang. Fast 200 Baumarten kannst du begutachten, darunter wahnsinnig schöne. Und auch verschiedene Tempel kannst du hier sehen, nur leider nicht betreten.

Die Affen im Monkey Forest sind es gewohnt das viele Menschen da sind und sind auch etwas zutraulicher, da sie wissen, dass sie von den Touristen gefüttert werden. Sie leben dort nicht wirklich in Gefangenschaft, daher konnten auch wir dagegen nicht viel sagen und sind froh diese Erfahrung gemacht zu haben. Obwohl es auch nicht ganz ungefährlich ist, da man von Affen gebissen werden oder auch beklaut werden kann. Aber ich möchte dir jetzt keine Angst machen, du solltest allerdings Respekt vor den Tieren haben und kein Blödsinn machen.

Genau bei diesen Jungtieren ist Vorsicht geboten, da die Eltern nicht weit weg sein werden und auf ihre Kleinen aufpassen, dass du ihnen nicht zu Nahe kommst.

fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-monkey-forest-ubud-bali

Die jugendlichen Affen sind da schon etwas neugieriger und frecher, das wirst du schnell merken. Wenn du bei diesen Affen deine Hand austreckst, hast du ehe du dich versiehst, einen Affen auf dem Kopf. Wichtig ist, die Ruhe zu bewahren und nicht hektisch zu werden. Die kleinen Affen möchten nur spielen und werden von selbst wieder herunter kommen. Das ist aber der Moment indem du oder deine Begleitung, die Kamera zücken solltet um diesen tollen Moment einzufangen.

Die nächste Möglichkeit ist, etwas Futter, wie Bananen zu kaufen und die großen Affen damit anzulocken, um mit ihnen Bilder zu machen. Im Monkey Forest sind ein paar Stände, an denen man Bananen kaufen kann und auch Wärter laufen herum um aufzupassen, dass die Affen mit den Touristen nichts anstellen.

Sei aber vorsichtig! Julius war wohl einmal zu hektisch und wollte den Affen von sich herunter bringen, da wurde er gebissen! Es war zum Glück keine tiefe Wunde, aber es hat leicht geblutet.

Wir haben die Wunde im Auge behalten und auch Julius Zustand, nicht das dieser sich verschlechtert. Die Affenbisse sind nicht ganz ungefährlich und man sollte gegen Tollwut geimpft sein vor der Anreise, da die Inkubationszeit von Tollwut sehr unterschiedlich ist und sogar nach 1 Jahr noch ausbrechen kann.

fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-monkey-forest-ubud-bali

Unsere tipps

  • Verstaue alles in deiner Tasche und verschließe diese gut. Die Affen sind frech und klauen dir schnell mal deine Sonnenbrille oder auch dein Handy. Daher alles gut einpacken und wenn du mit dem Handy fotografierst, halte es gut fest.
  • Wenn ein Affe auf dich klettert bleibe ruhig und versuche nicht in Panik auszubrechen. Du solltest dem Affen keine Angst einjagen, er könnte dich beißen.
  • Kaufe an einem kleinen Stand im Monkey Forest Bananen um noch näher an die Affen zu kommen und ein Foto mit einem Affen zu bekommen.
  • Komme kleinen Affen oder Affenmamas mit ihren Kleinen nicht zu nahe.

fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-monkey-forest-ubud-bali

Allgemeine Informationen

Eintritt: 50.000 Rupiah = ca. 3,30€

Öffnungszeiten: täglich 8:30 Uhr bis 16 Uhr

Adresse: Sacred Monkey Forest Sanctuary, Padangtegal, Ubud

Website: www.monkeyforestubud.com

Impressionen

fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-monkey-forest-ubud-bali

fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-monkey-forest-ubud-bali
Making Of: Der Kleine war entweder begeistert von der Kamera, ängstlich oder von Julius Bizeps überwältigt 😉

fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-monkey-forest-ubud-balifitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-monkey-forest-ubud-bali

fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-monkey-forest-ubud-bali

fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-monkey-forest-ubud-bali

fitnessblog-fitnessblogger-fitness-blog-blogger-stuttgart-dreamteamfitness-monkey-forest-ubud-bali

Mary
Author

8 Comments

  1. Guten Abend.
    Das erste Bild ist echt ganz wunderbar, wie der Affe den anderen „laust“, da muss ich gleich an meine beiden Katzen denken, wie die sich immer putzen. Einfach niedlich. Wäre auch gerne da gewesen. Danke für die tollen Bilder. 🙂

    Liebste Grüße,
    Sandra.

  2. Also wenn die Äffchen nur halb so diebisch sind wie die Gesellen auf dem Fels von Gibraltar, dann ist das Warnschild sehr berechtigt. Sehr schöne Impressionen.

    Beste Grüße
    Der Aushilfsjedi

    • Mary
      Mary Antworten

      haha ja 🙂 Das sind sie leider! Man muss auf seine Sachen wirklich gut aufpassen. Die Affen haben es faustdick hinter den Ohren 😉
      Liebe Grüße
      Mary

  3. Wow was für wunderschöne Bilder,besonders das wo er so aufgestreckt schaut. Wo man genau sehen konnte das du das Foto gemacht hast und wie es danach aussah.Einfach wow. Sehr schöne Eindrücke.
    Liebe grüße Nadine

  4. Liebe Mary,

    meine Schwester wurde im Safaripark in Gänserndorf von einem Affen gebissen. Sie war damals noch ganz klein und stand einfach nur da und er sprang vom Baum auf ihren Oberarm und biss hinein. War damals nicht so lustig … heute lachen wir darüber ;-). Wer kann schon von sich behaupten dass er vom Affen gebissen wurde ;-))) …

    Liebe Grüße
    Verena

  5. Wirklich tolle Bilder! Scheint so, als würde dich das Äffchen ganz besonders mögen 🙂 Eines Tages möchte ich auch mal nach Bali! Wäre da nur nicht der lange Flug.

    Danke für die Eindrücke.

    LG Ronja

  6. Das sind ja wirklich tolle Fotos ich hätte den Mut nicht dazu. Vor kurzem erst war über diesen Park und die Affen ein Bericht im TV. Die Affen sollen alles klauen und können sehr aggressiv werden. Das Tollwut-Risiko durch einen Biss soll erheblich sein.
    Liebe Grüße
    Sigrid

Schreibe einen Kommentar